Oberthulba
Gemeinderat

Sicher auf den Straßen unterwegs

Die Gebietsverkehrswacht Hammelburg stellte ihre Tätigkeiten dem Marktgemeinderat Oberthulba vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Karlheinz Franz (rechts) war sich mit Bürgermeister Gotthard Schlereth einig: "Der Kontakt der Gebietsverkehrswacht mit den Kommunen ist wichtig."  Foto: Gerd Schaar
Karlheinz Franz (rechts) war sich mit Bürgermeister Gotthard Schlereth einig: "Der Kontakt der Gebietsverkehrswacht mit den Kommunen ist wichtig." Foto: Gerd Schaar
+1 Bild
Die Verkehrssicherheit ist Schwerpunktziel der Gebietsverkehrswacht Hammelburg. Dort ist die Marktgemeinde Oberthulba seit kurzem Mitglied. Über die Leistungen und Vorteile, die aus der Mitgliedschaft erwachsen, gab Vorsitzender Karlheinz Franz dem Gemeinderat einen umfassenden Überblick.
Angefangen von den Kids aus den Kindergärten über die Begleitung von Schülern mit Lotsendiensten und Vermeidung von Stress an den Bushaltestellen bis zu den jungen Erwachsenen und hin zu den Senioren, reiche das Spektrum in puncto Verkehrssicherheit, so Franz. Er wies auf die bewährten Fahrsicherheitstrainings für die Zweiräder und Bikes hin, erwähnte das neue Fahrradtraining für Senioren und wies auf Veranstaltungen mit Tipps für den Gebrauch von Rollatoren hin.


Geschwindigkeitsmesser

Besondere Aufmerksamkeit hatten die Räte zum Thema Raser und Geschwindigkeitsmessungen. Sie interessierten sich für Anzeigegeräte mit und ohne Display sowie für statistische Rückmeldungen.
Franz war sich mit Bürgermeister Gotthard Schlereth einig: "Der Kontakt der Gebietsverkehrswacht mit den Kommunen ist wichtig." So wurden schon jetzt gute Voraussetzungen auch für informative Veranstaltungen im Bereich der Marktgemeinde signalisiert.
Die Abbrucharbeiten am Kindergarten in Thulba werden ab dem 5. März etwa einen Monat lang dauern, bestätigte Verwaltungs-Mitarbeiter Bernd Wald. Jetzt wurden die entsprechenden Aufträge vergeben. Für rund 12 500 Euro wird die Firma Gerlach aus Thulba den Rückbau der Elektroanlagen tätigen. Die Bereiche Heizung, Lüftung und Sanitär werden für rund 14 500 Euro von der Firma Kraus aus Hammelburg entfernt und entsorgt. Der Auftrag in Höhe von etwa 53 000 Euro für den Gebäudeabriss ging an den Bauservice Söder aus Oberthulba.
Ein dickes Lob bei den Räten erntete die neue Broschüre der Allianz Kissinger Bogen "Energetische Sanierung für Privateigentümer". Darin sei kompaktes Fachwissen für den außenstehenden Laien in verständlicher Form dargestellt, war auch Schlereth begeistert. Zudem gebe es noch praktische Beispiele für die Preisorientierung. Zur Kenntnis nahmen die Räte, dass die benachbarte Gemeinde Wartmannsroth den Bebauungsplan für das Windheimer Baugebiet "Am Tannenberg" aufheben will. Erneut wurde die Bevölkerung darauf hingewiesen, dass die Pläne für die neue Autobahnbrücke über das Thulbatal öffentlich im Rathaus ausliegen.


Pläne liegen noch aus

"Hier kann jeder Anwohner seinen Wunsch nach Lärmschutz dokumentieren", sagte Bürgermeister Schlereth. Nach Ende der Auslegungsfrist bis zum 28. Februar gehe das spätestens noch bis zum 14. März.
Ein weiterer Hinweis galt den Bewerbern für das Ehrenamt des Schöffen, die sich jetzt im Rathaus melden sollten.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren