Laden...
Elfershausen
Investition

"Run" auf neues Baugebiet

Die Voraussetzungen für einen guten Start ins neue Jahr sind im Markt Elfershausen gegeben, zumindest was das Neubaugebiet "Trimberger Weg" anbelangt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ausmaße, teils auch die Straßenführung des neuen Wohnbau- und Gewerbegebiets am "Trimberger Weg" in Elfershausen, zeigt das Drohnen-Foto aus der Vogelperspektive.heg/Foto: Bernd Kleinschmidt
Die Ausmaße, teils auch die Straßenführung des neuen Wohnbau- und Gewerbegebiets am "Trimberger Weg" in Elfershausen, zeigt das Drohnen-Foto aus der Vogelperspektive.heg/Foto: Bernd Kleinschmidt
+1 Bild

Die vor vier Wochen beendete Erschließung des Neubaugebiets "Trimberger Weg" mündete in einer erfolgreichen Abnahme ohne nennenswerte Mängel. Damit steht Elfershausen ein etwa 2,7 Hektar großes Wohnbau- und Gewerbegebiet zur Verfügung.

Offensichtlich gab es dafür enormen Bedarf. Wie Bürgermeister Karlheinz Kickuth mitteilt, liegen bereits zahlreiche Bewerbungen vor, deren Zahl einem "Run" gleichkommt. So sind von 31 Wohnbauplätzen 29 Grundstücke vorreserviert. Handwerksbetriebe und Unternehmen aus dem Ort die Erweiterungsflächen benötigen, beabsichtigen fünf der sechs Gewerbeflächen zu belegen.

Mit der Ausweisung des Areals landete die Gemeinde sozusagen einen Volltreffer. Wie Kickuth informiert, liegt sogar die Anfrage eines privaten Investors vor, der eine Tagespflegestätte inklusive betreutes Wohnen errichten und vermieten will. "Ältere Bürger sprachen mich schon wegen fehlender Seniorenwohnungen an. Deshalb suche ich Investoren, die Single- oder Seniorenwohnungen zur Verfügung stellen", so der Rathausobere.

"Das Amt für Digitalisierung und Vermessung verarbeitet derzeit die Daten. Danach ist eine Kostenerstellung für die noch nicht abgerechnete Erschließung möglich. In einer der nächsten Sitzungen kann der Gemeinderat dann über die Quadratmeterpreise entscheiden", fügt der Bürgermeister hinzu. Auch eine genügend große Ausweichfläche für einen eventuell neuen Kindergarten wäre vorhanden, sollte dieser von der Diözese erwogen werden.

Informationsbesuch in Hammelburg

Zu dem im südlichen Teil des Baugebiets geplanten Feuerwehrhaus, nahm der Arbeitskreis einen Informationsbesuch in Hammelburg vor, da sich der Rat bei diesem Projekt für Einsparungen aussprach. Die eingeholten Erkenntnisse fließen in die Planung ein, die das Fachbüro derzeit auf Kosten, Nutzen und Tauglichkeit überprüft. Durch die Beratung der Hammelburger Wehr könnten die Kosten nach Aussage des Bürgermeisters um, geschätzt, rund 400 000 Euro sinken. Der überarbeitete Plan wird dem Ratsgremium in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt.

Im Rahmen der Realisierung des Neubaugebiets Trimberger Weg entsteht auch ein Regenrückhaltebecken, die Straße "Am Bahnhof" lässt die Gemeinde sanieren. Das neue Siedlungsgebiet ist durch eine von Nordost nach Südwest verlaufende Haupterschließungsstraße an die Verbindung in den Ortsteil Trimberg angedockt und mit zwei inneren Stichstraßen einschließlich Wendeplatten sowie mehreren Fußwegen in den Ort versehen. Die Hauptanbindung mündet gegenüber dem Bauhof der Firma Ullrich.

Trotz Ortserweiterung und -abrundung will der Markt Elfershausen die innerörtliche Bebauung und Sanierung weiterhin vorantreiben, betont Kickuth abschließend.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren