Laden...
Ramsthal
Weinbauverein

Rückblick auf ein Jahr der Extreme

Vorsitzender Sebastian Greubel ehrte langjährige Mitglieder und blickte auch auf zukünftige Ereignisse, wie die Krönung der Weinprinzessin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorsitzende Lorenz Neder (von links) und der 2. Vorsitzende, Sebastian Greubel (rechts) des Weinbauvereins Ramsthal ehrte Heribert Müller und Petra Schaub.  Foto: Andreas Lomb
Der Vorsitzende Lorenz Neder (von links) und der 2. Vorsitzende, Sebastian Greubel (rechts) des Weinbauvereins Ramsthal ehrte Heribert Müller und Petra Schaub. Foto: Andreas Lomb

"2019 - ein Jahr der Extreme", so begann der 2. Vorsitzende des Weinbauvereins Ramsthal Sebastian Greubel seinen Bericht über das abgelaufene Jahr. Durch den Frost im Mai "war die Haupternte bereits gelesen", meinte er. Teilweise habe es Ausfälle bis zu 80 Prozent gegeben. Aber auch bei den Veranstaltungen des Vereins spielte das Wetter nicht immer mit. Nach einem Rekordweinfest in 2018 machte der Regen in 2019 einen Strich durch die Rechnung. Auch der Ausschank am terroir f - Punkt wurde witterungsbedingt in das Haus erLebenskunst verlegt. Die Weinwanderung in Güntersleben war zunächst auch durch anhaltenden Regen beeinträchtigt bevor sich die Lage dann besserte. Auch die Teilnahme am Rakoczy-Festzug in Bad Kissingen fiel unter die Kategorie Extreme. Der Festzug fand bei Wärme und Sonnenschein statt und die Ramsthaler Delegation mit 25 Trachten und Fußvolk machte wie immer Werbung für ihr Weindorf. Ein angekündigter Wolkenbruch sorgte aber dann dafür, dass die Gäste teilweise fluchtartig die Stadt verließen. Der Vorsitzende Lorenz Neder und Sebastian Greubel dankten allen, die sich im vergangenen Jahr in den Dienst des Vereins gestellt haben.

In seinem Kassenbericht dokumentierte Kassierer Alexander Unsleber, dass der Verein trotz des schwachen Jahres 2019 wirtschaftlich stabil und gesund ist.

Bei der Versammlung wurden langjährige Mitglieder geehrt: Für 25 Jahre Petra Schaub, Heike Wolf-Meindl und Christa Meindl und für 40 Jahre Heribert Müller und Dieter Büttner.

Krönung im Mai

Für 2020 gab Neder bekannt, dass Mirjam Gößmann-Schmitt ihr Amt als Weinprinzessin an Linda Keller weitergeben werde. Die Krönung der Nachfolgerin soll am 8. Mai stattfinden. Eintrittskarten zur feierlichen Veranstaltung soll es im Vorverkauf ab Mitte März geben.

Folgende Veranstaltungen sind noch geplant: 23. und 24. Mai findet das Weinfest am Dorfplatz statt. Am 26. Juli beteiligt sich der Weinbauverein wieder am Rakoczyfest-Umzug, am 13. September ist ein Ausflug zum Weinwandertag nach Castell - auch für Nichtmitglieder - geplant und am 11. Oktober ist wieder Weinausschank terroir f.

Aus der Versammlung wurde gefragt, was mit den Weinfässern an den Ortseingängen geschehen sei. Diese wurden auf Grund des schlechten Zustandes abmontiert und eingelagert. Eine Renovierung ist aus Sicht von Lorenz Neder zu teuer und auch nicht mehr zeitgemäß. Man überlege nun, wie man die vorhandenen Sockel in Zukunft nutzen möchte. Vielleicht ergäbe sich eine Möglichkeit im Rahmen der 900-Jahr-Feier Ramsthals im Jahr 2022.

Er informiert noch, dass der Weinbauverein die Kosten für die Erneuerung der Informationstafeln in den Weinbergen übernommen hat.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren