Oberthulba
Gemeinderat

Pläne für Umbau vorgestellt

Schon seit einigen Jahren wird über die Sanierung der Thulbatalhalle diskutiert. Nun geht es offenbar voran.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sanierungsplanung für die Thulbatalhalle wurde vorgestellt.  Foto: Gerd Schaar
Die Sanierungsplanung für die Thulbatalhalle wurde vorgestellt. Foto: Gerd Schaar
Es geht offenbar voran mit der Generalsanierung der Thulbatalhalle. Jetzt stellte der Schweinfurter Architekt Holger Philipp seine Planung dem Marktgemeinderat Oberthulba vor. Dem Grundkonzept waren die Räte zugeneigt. Bürgermeister Gotthard Schlereth war gespannt auf die Förderaussichten durch den Freistaat.
Seit etwa fünf Jahren ringe man um eine Lösung, die den Vereinen FC Frankonia und den Bavaria-Schützen diene. Außerdem sollte die Thulbatalhalle weiterhin auch als Versammlungsstätte für bis zu 800 Leute genutzt werden. Höhere Brandschutzmaßnahmen mit zusätzlichen Fluchtwegen und der hintere Anbau, eine neue Heizungsanlage sowie neue Umkleideräume, die neue Sanitäranlage, ein Büro und das umgestaltete Foyer hatten eine erste Kostenschätzung übertroffen. Jetzt liegt sie bei 2,5 Millionen Euro, was die Räte überraschte. Wegen des zurzeit überhitzten Baumarktes rechnet Philipp eher mit weiteren Erhöhungen.


E-Tankstelle am Marktplatz

Braucht der neue Marktplatz eine E-Tankstelle? Nach kontroverser Diskussion einigten sich die Räte schließlich doch auf ein Ja. Ladeplätze nähmen den eh schon geschrumpften Autoparkplätzen den weiteren Raum weg, meinte Frank Sieg (WG Reith). Verwaltungsleiterin Nicole Wehner stellte das Förderprogramm "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern" vor. Eine Ladesäule mit 22 und mit 11 Kilowatt soll errichtet werden. Zurzeit ist der Marktplatz eine riesige Baustelle.
Im Rahmen der Sanierung der Kindertagesstätte Thulba wurden folgende Aufträge für verschiedene Gewerke vergeben: Gerüstbauarbeiten in Höhe von rund 22 700 Euro an das Farbenhaus Bruckmüller (Münnerstadt). Fensterbauarbeiten in Höhe von knapp 147 000 Euro an die Schreinerei Bürger (Thulba). Sonnenschutz in Höhe von rund 31 000 Euro an die Firma Sitzmann (Schlitz).
Grünes Licht gab es für eine neue Fläche für die Urnengräber im Hassenbacher Friedhof. Für die 14 Grabstellen wurden rund 10 000 Euro veranschlagt. Zusätzliche Maßnahmen waren für den Hauptweg im Friedhof Oberthulba notwendig. So zum Beispiel eine Verbesserung des Unterbaues, statische Eingriffe und Geländeprofilierung einschließlich Rollrasen. Gesamtsumme: rund 20 000 Euro.
Soll die Unterstellhalle des Bauhofs ein Planendach oder ein Wellblechdach erhalten? Schon in vorheriger Sitzung wurden Befürchtungen wegen eventueller Schneelast laut. Jetzt entschieden sich die Räte doch für die Planenvariante, die mit rund 49 000 Euro sogar preiswerter als die rund 64 000 Euro teure Wellblechlösung ist.


Imagebroschüre

Einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent, aber maximal 1300 Euro, soll es für die geplante Imagebroschüre des Vereins Tourismus Thulbatal geben. Keine Verwendung des Gemeindewappens soll für Schafkopfturniere gestattet werden, waren sich die Räte einig.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren