Oberthulba
Wissen

Oberthulba: Vielseitige Ausbildung bei der Feuerwehr

Die Modulare Trupp-Ausbildung B (MTA B) hat in den vergangenen Wochen in Oberthulba stattgefunden.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Oberthulba fand die Modulare Trupp-Ausbildung B für Feuerwehrleute statt. Foto: Rainer Wanitschka
In Oberthulba fand die Modulare Trupp-Ausbildung B für Feuerwehrleute statt. Foto: Rainer Wanitschka

An dieser haben 17 Jugendliche, davon eine Frau, aus den Ortschaften Diebach, Langendorf, Engenthal, Frankenbrunn, Hassenbach, Hetzlos, Thulba, Windheim und Dittlofsroda teilgenommen.

Die Ausbildungsdauer betrug neun Tage (37 Stunden). Am Ende standen eine theoretischen und eine praktische Prüfung, die alle Teilnehmer bestanden. Um die Themen, die unterrichtet wurden, kümmerten sich die Kommandanten aus der Marktgemeinde Oberthulba und weitere Feuerwehrkameraden, darunter Kommandant Alexander Heim von der Freiwiligen Feuerwehr Schwärzelbach) und Kreisbrandmeiter Oliver Lukaschewitsch (Verantwortlicher für die Durchführung).

In Theorie und Praxis

Wie der Kreisbrandmeister ergänzend informiert, standen einige Themen im Stundenplan. Er listet Beispiele auf, die teilweise in der Theorie und teilweise in der Praxis unterrichtet wurden. Dazu zählen: Verhalten im Einsatz und in der Öffentlichkeit, Geräte für die einfache Hilfeleistung, Einheiten im Löscheinsatz, Geräte für die erweiterte Hilfeleistung, Beleuchtungs- und Warngeräte, Verhalten bei Gefahr, Rettung von Personen, Fahrzeugtechnik - alternative Antriebe, Rettungsgeräte, Sichern gegen Absturz sowie physische und psychische Belastungen im Einsatz.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren