Ramsthal
Kommunalwahl

Noch ein Bürgermeisterkandidat für Ramsthal

Rainer Morper wird als Bürgermeisterkandidat der Gruppierung Aktiver Block/Interessengemeinschaft antreten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rainer Morper wird von Aktiver Bürgerblock/Interessengemeinschaft  als Bürgermeisterkandidat bei der Kommunalwahl 2020 ins Rennen geschickt.  Foto: Andreas Lomb
Rainer Morper wird von Aktiver Bürgerblock/Interessengemeinschaft als Bürgermeisterkandidat bei der Kommunalwahl 2020 ins Rennen geschickt. Foto: Andreas Lomb

Nachdem sich der CSU Ortsverband Ramsthal vor wenigen Wochen für die Kommunalwahl im kommenden Jahr mit einem Bürgermeisterkandidaten positioniert hat, gab die Gruppierung Aktiver Bürgerblock/Interessengemeinschaft bekannt, dass sie mit einem eigenen Bürgermeisterkandidaten und in einer eigenen Gemeinderatsliste antreten will. Bei der letzten Kommunalwahl hatte es eine gemeinsame Liste mit der CSU-Wählergruppierung gegeben.

Als Wunschkandidat der Gruppierung für das Bürgermeisteramt steht Rainer Morper zur Verfügung, der als Gegenkandidat zum amtierenden Bürgermeister Alfred Gündling antreten will. Das gaben in einem Gespräch mit dieser Zeitung der zweite Bürgermeister Martin Thürmer, der dritte Bürgermeister Andreas Günder und Rainer Morper bekannt.

Der Maschinenbautechniker Rainer Morper (52) ist gebürtiger Ramsthaler mit zwei erwachsenen Söhnen und gehörte bereits von 2002 bis 2014 dem Gemeinderat an. Von 2008 bis 2014 war er zweiter Bürgermeister von Ramsthal und Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Besonders engagiert zeigte er sich bei der Realisierung des Windparks Ramsthal, bei der er die Koordination von Seiten der Gemeinde wahrnahm. Morper ist in der Gemeinde gut vernetzt und unter anderem Mitglied der Ramsthaler Feuerwehr, des Sportvereins Ramsthal und des Vereins erLebenskunst. Seine Zusage für die Kandidatur konnte er geben, nachdem er mit seinem Arbeitgeber eine Abstimmung der Arbeitszeit an die Anforderungen für die Aufgabe des ehrenamtlichen Bürgermeisters vereinbart hat.

Auf die Frage was sein Ziel als Bürgermeister sei meinte Morper, dass er die Gemeindepolitik in den vergangenen sechs Jahren von außen beobachtet hätte und Ramsthal eventuell gegenüber der Entwicklung anderer Gemeinden abgehängt worden sei. Er möchte dies mit neuen Ideen ändern.

Thürmer und Günder gaben an, dass der Kandidat die volle Unterstützung der amtierenden Gemeinderäte hat, die der Gruppe Aktiver Bürgerblock/Interessengemeinschaft zugeordnet sind. Im September wird eine Versammlung zum Kennenlernen mit zukünftigen möglichen Gemeinderatskandidaten und zur Vorbereitung der Wahl stattfinden. Die eigentliche Nominierungsversammlung für den Bürgermeisterkandidaten und die Gemeinderatsliste wird voraussichtlich gegen Ende des Jahres stattfinden.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren