Frankenbrunn
Vereine

Neues Ehrenmitglied

Der Musikverein Frohsinn Frankenbrunn kam zur Generalversammlung zusammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für die jahrzehntelange Bewirtung des Musikvereins Frohsinn wurde das Wirtsehepaar Gerda und Gerhard Ebert geehrt. Georg Münch
Für die jahrzehntelange Bewirtung des Musikvereins Frohsinn wurde das Wirtsehepaar Gerda und Gerhard Ebert geehrt. Georg Münch
+2 Bilder

Zum definitiv letzten Mal konnte Andrea Koch alle Anwesenden zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Ebert in Frankenbrunn begrüßen, denn die Wirtsleute Gerda und Gerhard Ebert schließen altersbedingt ihre Traditionswirtschaft am Jahresende.

Die Vorsitzende berichtete von umfangreichen Aktivitäten des Musikvereins. Besonders erfreut zeigte sie sich über 24 Musikproben, die unter Leitung des neuen Dirigenten Thomas Fürst abgehalten wurden. Die Kapelle begleitete zwölf kirchliche Veranstaltungen, nahm an zehn Festbesuchen teil und spielte bei drei Ständchen zu Geburtstagen von Vereinsmitgliedern auf. Zwei Beerdigungen wurden musikalisch begleitet, darunter auch die von dem langjährigen Vereinsmitglied Raimund Vorndran.

Stolz erwähnte Andrea Koch, dass Tim Liebler, Noah Vonroth und Johanna Meder auch im Musikkorps der Stadt Bad Kissingen musizieren. Im Kreisjugendblasorchester sind ebenfalls mit Johanna Meder, Christoph und Anna Kleinhenz Kapellmitglieder vertreten. Manuel Münch spielt seit 13 Jahren auch im Bezirksjugendblasorchester Unterfranken.

Schriftführerin Diana Meder legte ihren Bericht ab, ihr folgte Ute Liebler, die als Kassiererin die Finanzen des Vereins erläuterte. In ihrem Bericht als Kassenprüferin bescheinigte ihr Claudia Vorndran eine stets korrekte Kassenführung.

Bürgermeister Gotthard Schlereth wies darauf hin, dass der Verein eine wichtige kulturelle Rolle spielt. Er bedankte sich für die Bereitschaft, den Musikraum den anderen Ortsvereinen für ihre Jahreshauptversammlungen zur Verfügung zu stellen.

Ortsvorstand Thorsten Büchner, zugleich 1. Kommandant der Ortsfeuerwehr, bedankte sich beim Musikverein für das musikalische Engagement im Ortsgeschehen von Frankenbrunn. Er wies auch auf die Weihe des neuen Feuerwehrlöschfahrzeugs am 6. April hin, bei der natürlich auch die Musikkapelle spielen wird.

In der Vorschau auf das kommende Jahr kündigte Andrea Koch die Teilnahme an der Einholung des neuen Feuerwehrlöschfahrzeugs, dem zehnjährigen Jubiläum der Pfarreiengemeinschaft St. Michael im Thulbatal, dem 135-jährigen Jubiläum der Ortsfeuerwehr und dem 50-jährigen Bestehen des Sportvereins Frankenbrunn an. Ebenso liegt eine Zusage für ein Kurkonzert in der Georgi-Halle in Bad Brückenau vor.

Das Wirtsehepaar Gerda und Gerhard Ebert bekam ein Geschenk für die jahrzehntelange, Bewirtung.

Anschließend stellte Markus Heil den Antrag Herbert Fröhlich zum Ehrenmitglied zu ernennen, welcher einstimmig angenommen wurde. Herbert Fröhlich ist mit 68 Jahren der älteste aktive Musikant der Kapelle und als gelernter Schneider jahrzehntelanger Betreuer der Vereinstrachten. Er trat im Alter von zwölf Jahren zum ersten Mal beim Osterwerkruf in Frankenbrunn auf.

Sorgen um die Zukunft der Kapelle machte sich Egon Stürzenberger, ehemaliger langjähriger Vorstand des Musikvereins und Ehrenmitglied. Er forderte weitere Anstrengungen zur Gewinnung von Nachwuchsmusikern. Vorsitzende Andrea Koch berichtete von einem Vorspielnachmittag, zu dem sich lediglich zwei Kinder mit ihren Eltern eingefunden hatten. Ein Blasinstrument würden diese Kinder aber nicht erlernen. In Oberthulba wird eine Bläserklasse aufgestellt, an der wie vor Jahren, jederzeit auch Kinder aus Frankenbrunn teilnehmen könnten.

Zweite Vorsitzende Madeline Götz, erklärte, dass für die Nachwuchsgewinnung eine Aktivität geplant sei. Als Gründe für den Mangel an Nachwuchs wurden das veränderte Interesse der Jugend, die geringe Kinderanzahl im Ort und die Abwanderung der Jungmusikanten wegen eines Studiums und des Arbeitsplatzes genannt. Madeline Götz beantragte, ihren achtmonatigen Sohn Bruno als Vereinsmitglied aufzunehmen, womit sie ein Zeichen für den Fortbestand von Verein und Musikkapelle setzte.

Beim Starkbierfest am nächsten Tag spielte neben der Seifriedsburger Musikkapelle auch die Musikkapelle Frohsinn Frankenbrunn auf. Im Rahmen dieses Konzerts wurde Johanna Meder für ihre erfolgreich abgelegte D 2 - Prüfung (Silberabzeichen) an der Klarinette geehrt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren