Hammelburg
Spende

Mit eigenen Autos unterwegs

Die Volks- und Raiffeisenbank (VR) Bad Kissingen übergab je ein Fahrzeug an die Tafel Hammelburg und das Caritas Kinder- und Jugenddorf "St. Anton" in Riedenberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei neue Fahrzeuge für den Einsatz im Sozialbereich übergab die VR-Bank (von links): Stephan Schilde, Christine Benkert, Tafel-Ehrenvorsitzender Winfried Benner, Luise Smolik, Roland Knoll sowie Bruno Holzinger und Ewald Hupp.  Foto: Winfried Ehling
Zwei neue Fahrzeuge für den Einsatz im Sozialbereich übergab die VR-Bank (von links): Stephan Schilde, Christine Benkert, Tafel-Ehrenvorsitzender Winfried Benner, Luise Smolik, Roland Knoll sowie Bruno Holzinger und Ewald Hupp. Foto: Winfried Ehling

Eine willkommene Spende hielt die Volks- und Raiffeisenbank (VR) Bad Kissingen für die Tafel Hammelburg und das Caritas Kinder- und Jugenddorf "St. Anton" in Riedenberg parat. Die beiden regionalen Institutionen konnten die Schlüssel für je einen Volkswagen "move up" im Wert von rund 12 500 Euro entgegennehmen.

Den Menschen helfen

In einer kleinen Feierstunde betonten die Vorstandssprecher Roland Knoll und Rainer Geis, dass der VR-Bank die Übernahme sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung ein wichtiges Anliegen ist. "Wir wollen den Menschen, die hier leben, etwas zurückgeben und damit die Region stärken", erklärten beide gemeinsam.

Die VR-Bank Bad Kissingen unterstützt seit Jahren Vereine und Projekte für Kinder, Jugendliche und soziale, caritative, gemeinnützige und kulturelle Aktivitäten. Dabei helfen die Reinerträge des Gewinnspar-Vereins Bayern. "Gerade soziale Einrichtungen sind auf Zuwendungen und Spenden angewiesen. Die Übergabe der Fahrzeuge ist auch als Wertschätzung der Ehrenämter zu verstehen", unterstrich Knoll.

Das Kinderdorf St. Anton, eine Einrichtung für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige die intensiver, sozialer, heilpädagogischer und therapeutischer Förderung bedürfen, freuen sich über das Fahrzeug, das für Fahrten zu Arztterminen oder Behörden in den umliegenden Städten gute Dienste leisten soll, erklärten der Gesamtleiter des Jugenddorfs, Stephan Schilde und Erziehungsleiterin Christine Benkert. Das ehrenamtliche Team der Tafel Hammelburg, das Bedürftige in schwierigen Situationen mit Lebensmitteln versorgt, ist ebenfalls dankbar für den schmucken Kleinwagen. Hilft er doch bei Auslieferungen und manchmal recht weiten Anreisen zu Versammlungen. "Wir müssen nicht mehr unsere privaten Pkw einsetzen", erklärten Zweiter Vorsitzender, Ewald Hupp und Schatzmeisterin Luise Smolik. Den Erfolg des Gewinnsparens belegt die Attraktivität, die es bei Mitglieder und Kunden genießt. "Innerhalb der letzten Jahre konnten wir bereits sechs Fahrzeuge an regionale Einrichtungen übergeben. Die Spendengelder aus dem Gewinnsparen ermöglichten dies und weitere Spenden an gemeinnützige Einrichtungen", ergänzt Vorstand Rainer Geis. Er und sein Vorstandskollege Roland Knoll wünschten gute und unfallfreie Fahrt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren