Euerdorf
Musik

Lässige Songs: Euerdorfer auf Karriere-Kurs

Die Band "The Flunkyballs" veröffentlicht bald die ersten Stücke. Mit dabei: Marius Werner aus Euerdorf
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Schießl,, Andreas Rosenstein, Andreas Multrus und Marius Werner sind The Flunkyballs. Foto: Angelika Lickleder
Thomas Schießl,, Andreas Rosenstein, Andreas Multrus und Marius Werner sind The Flunkyballs. Foto: Angelika Lickleder
+1 Bild

"Musik ist mein Leben", erklärt Marius Werner. Der 33-Jährige hat Glück, denn er verknüpft Hobby und Beruf. Und wenn er noch mehr Glück hat, dann landet er als Bandmitglied von "The Flunkyballs" und mit deren Debut-Single "Somewhere in Mexico" einen Hit.

Der Euerdorfer ist Musiker durch und durch. Wie könnte es auch anders sein. Die Musik wurde ihm bereits in die Wiege gelegt, denn beide Elternteile sind als Musiklehrer aktiv. Bereits von Kindesbeinen an spielte er Gitarre, Keyboard und Drums. Als Jugendlicher engagierte er sich in verschiedenen Bands mit dem E-Bass, Drums oder Percussion. Auch als Chorleiter war er einige Jahre im Euerdorfer Gesang- und Musikverein aktiv. "Ich wollte auch beruflich mit der Musik verknüpft sein", erklärt der Euerdorfer und begann seine Ausbildung mit der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Danach folgte ein Studium "Schlagzeug KPA" an der Hochschule für Musik in Nürnberg. Zur Zeit studiert er "Jazz-Drums KA" und verdient sein Brot als Musikpädagoge. An der Hochschule lernte er Andreas Rosenstein von "The Flunkyballs" kennen.

"The Flunkyballs", das sind Gitarrist Andreas Rosenstein, Sänger und Bassist Andreas Multrus, Thomas Schießl am Keyboard und Piano und schließlich Marius Werner am Drumset. "Wir alle haben uns an der Hochschule für Musik in Nürnberg, an der wir studieren, kennengelernt", erklärt Andreas Rosenstein, Bandleader von "The Flunkyballs". Die Band gibt es seit zwei Jahren und alle Bandmitglieder sind gleichermaßen musikbegeistert. "Wir sind alle Musikstudenten und können uns unter anderem durch das Unterrichten, das Spielen in anderen Formationen oder auch das Recorden von Musik unseren Lebensunterhalt verdienen", bemerkt Andreas Rosenstein. Auch privat ist die Band ein Team und versteht sich gut. So wohnen Sänger und Gitarrist in einer Wohngemeinschaft.

Debut-EP am 30. August 2019

Die "Flunkyballs" beschreiben ihren Sound als Soulpop - eine Mischung aus souligen Vibes und modernen Sounds bzw. Grooves. "Wir nehmen unsere Inspiration aus unserer Umgebung und aus der Musik, die wir hören und lieben. Unsere Debut-Single ,Somewhere In Mexico' ist beispielsweise ein sehr tanzbarer Song, der an Künstler wie Avicii oder Robin Schulz angelehnt ist. Es sollte ein Song werden, der das Gefühl wiedergibt, entspannt am Strand von Mexico zu liegen und gemütlich eine Sangria zu trinken. Wir haben von unseren Hörern bis jetzt sehr viel positives Feedback zu diesem Song bekommen, über das wir uns natürlich sehr freuen. Ob er das Zeug für die Masse, das Radio oder die nächste Beachparty hat, wird sich noch zeigen. Auf unserer Debut-EP ,There She Goes', die am 30. August 2019 erscheint, sind allerdings noch weitere Genres zu hören. Diese Soundvielfalt ist uns äußerst wichtig."

Andreas erklärt, wie neue Songs zustande kommen: "Wir stecken unser ganzes Herz in unsere Songs. Meistens tüfteln wir wochenlang an verschiedenen Groove-Ideen, Gesangslinien, Effekteinstellungen, etc. Das ist die Basis und Essenz unserer Band. Um eine breite Hörerschaft aufzubauen, braucht es allerdings noch ein bisschen mehr. Unsere Hörer halten wir deshalb stets über Social Media auf dem Laufenden. Um aktuell zu bleiben, versuchen wir möglichst regelmäßig neue Songs oder Videos zu veröffentlichen."

Und wie sieht die Zukunft aus? Wo sehen sich "The Flunkyballs" in ein paar Jahren? "Wir hoffen natürlich, dass wir mit unserer Band noch weitere interessante Songs veröffentlichen werden und eine Hörerschaft finden. Weiterhin wäre es sehr schön, wenn wir unsere Zeit komplett auf unsere Band konzentrieren könnten, sodass wir den bestmöglichen musikalischen Output bieten können." Klare Ansage. Und wer "The Flunkyballs" live hören und sehen möchte, muss nach Regensburg. Dort haben sie am 3. Oktober einen Auftritt in der "Alten Mälzerei". Wer das nicht erwarten kann, findet hier den Song

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren