Wartmannsroth
Sportvereinigung

Kickernachwuchs gesucht

Der Vorstand der Spielvereinigung Wartmannsroth/Völkersleier wurde bei Neuwahlen bestätigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Daniel Görke (von links), Sven Reinisch und Ehrenmitglied Wilfried Biemüller.
Vorsitzender Daniel Görke (von links), Sven Reinisch und Ehrenmitglied Wilfried Biemüller.
+1 Bild

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Spielvereinigung Wartmannsroth/Völkersleier im Sportheim. Der Vorstand wurde bei Neuwahlen im Amt bestätigt. Weiterhin sind Daniel Görke erster Vorsitzender, Thorsten Zeller zweiter Vorsitzender, Sven Reinisch Schriftführer und Michael Zeller Kassier. Im Beirat hat Marcus Stiller Johanna Koberstein abgelöst.

Neues Ehrenmitglied

Mit Silber für die 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Petra Winter, Marion Keßler, Hannelore Biemüller, Petra Knüttel und Anita Müller. Wilfried Biemüller wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Er absolvierte als Aktiver 380 Pflichtspiele, war 22 Jahre im Vorstand tätig und setzte sich mit vielen sonstigen Tätigkeiten intensiv für den Verein ein.

"Uns geht allmählich der Nachwuchs aus", stellte Vorsitzender Görke fest. Doch da geht es der Spielvereinigung ähnlich wie den meisten Sportvereinen aus der Vorrhön: Je jünger die Jahrgänge, desto weniger Jungsportler gibt es. Deshalb soll im kommenden Mai eine Krabbelgruppe für Zwei- bis Vierjährige zum Schnuppertraining auf dem Sportgelände eingeladen werden. Darüber hinaus werde dort ebenfalls ab Mai jeden Freitag ein Freizeit-Kicken für alle angeboten.

Ausreichend viele Fußballspieler gebe es bei der ersten Mannschaft, die zurzeit ihren Platz in der Kreisklasse gegen den Abstieg verteidigt. Neuer Trainer ab der neuen Spielsaison im Sommer ist Andreas Ermisch aus Thulba. Berichte von den U-Mannschaften des Jugend-Fußballs ließen den Wunsch des Vereins nach dem Verständnis der Eltern erkennen, wenn es um die konkrete Umsetzung von Trainings- und Freizeitkonzepten geht. Allgemein werden noch ehrenamtliche Mitarbeiter unter den rund 300 Mitgliedern nicht nur für die Jugendarbeit gesucht. Erfolgreichen Zuwachs meldete die Frauenabteilung beim sportlichen Body-Forming, das in der Beliebtheit ansteigt. Organisiert wurden das Kesselfleischessen, die Oldie-Party und die Weihnachtsfeier, die mit den Sportkameraden aus Diebach und Gräfendorf gefeiert wurde, sowie das jährliche Sportfest

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren