Laden...
Elfershausen
Fasching

Karnevalverein Blau Weiß Elfershausen blickt auf erfolgreiche Session

Es war eine gut, gelungene Session, so lautet der Tenor beim Karnevalverein Blau Weiß Elfershausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Höwel Sambistas  Fotos: Siegfried Gierling
Höwel Sambistas Fotos: Siegfried Gierling
+7 Bilder

Am Ende der Faschingssession schaut der Karnevalverein Blau Weiß Elfershausen zurück auf die Session. Es war eine gut, gelungene Session, so lautet der Tenor. Mit achtzehn Auswärtsterminen und sechs eigenen zu Hause war der Kalender des BW gefüllt. Die Teilnahme der Blau Weißen und deren Akteure ging weit über den Landkreis hinaus.

Prunksitzungen gut besucht

So gab es Rathausstürme in Ebenhausen, Euerdorf und Hammelburg, Auswärtssitzungen und Veranstaltungen bei Faschingsfreunden in Aschfeld, Albertshofen, Himmelstadt, Aura, Oberthulba, Thüngersheim, Büchold, Nüdlingen und Thüngen.

Die Prinzengarde und Showtanzgruppe des BW hat mit riesigem Erfolg bei der Auftaktveranstaltung der Föderation Europäischer Narren (FEN), Regionalverband Unterfranken in Sennfeld wiederholt teilgenommen, getreu dem Motto "Das Beste, was Unterfranken zu bieten hat". Auch die Jugend des BW hat es in die FEN Jugendsitzung nach Grafenrheinfeld mit Bravour geschafft.

Mit der Inthronisation des neuen BW Prinzenpaares Ivo I & Selina I beim Rathaussturm in Elfershausen konnte es dann so richtig losgehen. Das Prinzenpaar hat es geschafft, alle Termine an der Seite der Blau Weißen zu absolvieren.

Die Prunksitzungen waren wieder gut besucht. Jedes Jahr stehe die Frage im Raum, kann man das wieder toppen? Ja, man kann. Es waren wieder sehr gute Sitzungen, durch die Auftritte der eigenen Leute und die der Gäste, die alle zum Programm beitrugen, hieß es. Begrüßt wurden Gäste aus Thüngen, Oberthulba, Retzstadt, Euerdorf, Aschfeld und Gochsheim, die mit Tänzen oder Wortvorträgen zur guten Stimmung beitrugen. Nicht zu vergessen die Hettschter Gassefetzer die mit Guggasound die Schwedenberghalle zum Beben brachten.

Aus den eigenen Reihen wurde ein neuer "Spross" gesichtet. Lina Rasch, sie tanzt schon seit ein paar Jahren in der Kindergarde. Nun trat sie das erste Mal, als die "möchte-gern Prinzessin" in der Bütt auf. Nicht zimperlich zitierte sie den Prinzen Ivo I zu sich, um ihm unmissverständlich ihr Anliegen begreiflich zu machen. Neben der eigenen Familie bekamen auch der Elferrat und einige verantwortliche Personen des BW ihr Fett weg. Das war ein Lichtblick am Faschingshimmel, und das Publikum honorierte dies mit stehenden Ovationen.

Auch die "Höwel Sambistas" haben sich jetzt im zweiten Jahr seit ihrer Gründung auf fünfundzwanzig Personen gemausert und einen super Rhythmus mit Showeinlagen auf die Bühne gezaubert.

Die Sitzungen wurden neben den Gastbeiträgen wieder in gekonnter Manier und Höchstleistungen durch die Blau Weiß Akteure gestaltet. Die BW Kinder-und Jugendgarde mit ihrem Gardetanz und die Showtanzgruppe der Jugend wusste mit "Rainbow high in the sky" zu überzeugen. Ebenso mit Höchstleisung hat die Prinzengarde einen schmissigen Tanz auf das Parkett gezaubert. Die BW Tonnen hatten sich zum Wahljahr 2020 als Thema "Kandidaten-Stammtisch" auf die Fahne geschrieben. Das Männerballett Elfershausen hat gekonnt und akrobatisch, das Musical "ABBA" in Szene gesetzt. Die Besucher waren begeistert. Selbst Prinz Ivo I griff als "Der Prinz von Elfershausen" auf der Bühne ein.

Mit einem Gesang, in Begleitung seiner Lieblichkeit, der Prinzessin Selina I, wurde die Bütt eingeleitet. Highlight war auch wieder die Showtanzgruppe des BW. Mit "Cats" hat sie das Publikum fasziniert und auch bei allen Auswärtsterminen hohe Sympathien und stehende Ovationen eingeholt. red