Laden...
Ramsthal
Fasching

Im Leo-Look und mit Hinkelstein

Während es den Verantwortlichen leichtfiel, viele Tänze im Programm der bunten Abende in Ramsthal zu präsentieren, sah das mit den Büttenbeiträgen schon anders aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bunter Abend in Ramsthal  Foto: Andreas Lomb
Bunter Abend in Ramsthal Foto: Andreas Lomb
+49 Bilder
Ramsthal ist bekannt für seine Weinfeste im Sommer, aber auch im Fasching kann sich der kleine Weinort sehen lassen. Seit 25 Jahren veranstaltet der Sportverein seine bunten Abende, die vom Publikum gut angenommen werden. Während Tanzveranstaltungen in Ramsthal nicht mehr stattfinden und die Kappenabende sich auf den der Feuerwehr beschränken, steht der bunte Abend im Mittelpunkt der Faschingssaison.

In den vergangenen beiden Jahren gab es einen Umbruch bei den Aktiven. Veranstaltungsleiter Edwin Metzler ist einer der wenigen, die bei der ersten Auflage 1990 dabei waren. Durch die neuen jungen Moderatoren Timo Kaiser und Stefan Six ist es gelungen, das jüngere Publikum mehr anzusprechen und das Programm etwas umzustellen.

Von der Garde zum Nachwuchs

Immer schwieriger wird es, Akteure zu finden, die Wortbeiträge vortragen, während bei den Tänzen ein hochwertiges Angebot besteht. Marlene Späth, die früher die Garde trainierte, kümmert sich heute um den Nachwuchs. Die Garde wird von Katharine Brand und Annabell Endres trainiert. Mit großem Einsatz ist es dem Team um Edwin Metzler doch gelungen, Akteure mit Wortbeiträgen auf die Bühne zu bringen, die ihre Sache gut gemacht haben.

Einen Joker hat der SVR mit Tatjana Simon gefunden. Ob sie die Veranstaltung mit "Highway to Hell" von AC/DC eröffnete oder später Meghan Trainors "All About That Bass" sang, das Publikum ging begeistert mit. Das Finale begleitete sie mit "Ein Hoch auf uns" von Andreas Bourani. Für die musikalische Begleitung während des Abends sorgte Fred Mantel. Die Tanzgarde des SVR hatte ihren ersten Einsatz mit dem Gardetanz und zeigte später im Showtanz ein buntes Amerika.

An der Schulbushaltestelle

Anton Muthig und Marvin Kraus waren als Youngster sicher mit ihrem Vortrag von der Schulbushaltestelle. Anton ist zum dritten Mal dabei. Marvin hatte im Vorjahr seinen ersten Auftritt. Die Gruppe der Grundschulmädchen von Marlene Späth begeisterte mit orientalischem Bauchtanz.

Die Moderatoren der Veranstaltung begnügten sich nicht mit einer Aufgabe, sondern standen auch noch mit einem Sketch zweier Freunde auf der Bühne, die sich nach langer Zeit wieder einmal in einer Kneipe treffen. Später gab Stefan Six noch einen Vortrag aus dem Literaturcafé zum Besten. Die Jugendgarde riss das Publikum mit dem Tanz "Afrika" mit. Auch hier war Marlene Späth Trainerin. Später zeigten die Mädchen ihr Können beim Gardetanz.

Bürgermeister Alfred Gündling war das Opfer der beiden Damen Diana Unsleber und Astrid Wolf, die das Dorfgeschehen präsentierten. Thorsten Büttner und seine Mannschaft ließen den Fernsehklassiker Dalli Dalli wieder aufleben. Holger Späth und Timo Kaiser sorgten als Reiner Calmund und Bülent Ceylan für Begeisterung. Hier hatte die Maske ganze Arbeit geleistet, wie auch bei Büttner als Hans Rosenthal und dem restlichen Team.

Florian Greubel trug einen Sketch vor, in dem es um die Verwechselung eines Geschenkes ging. Die Gymnastikdamen zeigten Möglichkeiten der Rationalisierung im Altenheim. Irina Neder hatte mit ihren Chiggies eine Geschichte über Träume einstudiert. Ralf Kaufmann gab ein Solo à la Rüdiger Hoffmann zum Besten.

Dass man eine Herde Gallier und eine Legion Römer zähmen kann, bewiesen Anja Langbroek und Ilona Gößmann-Schmitt. Bei dem in hervorragenden Kostümen auftretenden Männerballett, das sich überwiegend aus Fußballern zusammensetzt, ist es den Trainerinnen gelungen, eine hervorragende Bühnenshow zu realisieren.
Mit allen Helfern waren rund 120 Personen in die Veranstaltung eingespannt, davon 86 Aktive. Hinzu kommen noch Helfer bei Auf- Und Abbau.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren