Hammelburg

Höfling-Ausstellung im Kaufhaus

Noch bis 6. Januar zeigt Sepp Halbritter im früheren Kaufhaus am Marktplatz aus seiner privaten Sammlung Werke von Robert Höfling.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sepp Halbritter stellt Besuchern seine Sammlung vor. Foto: Arkadius Guzy
Sepp Halbritter stellt Besuchern seine Sammlung vor. Foto: Arkadius Guzy
Bei einer speziellen Führung durch die Ausstellung erzählte der frühere Auftraggeber und Gönner des Künstlers jüngst Anekdoten zur Entstehung der Bilder.

"Höfling ging den Porträtierten auf den Grund", sagte Halbritter. So habe sich die Frau auf dem Bild "Die Gärtnerin" so gut getroffen gefunden, dass sie das Porträt letztlich nicht haben wollte. Die Malerei gelangte daher in Halbritters Besitz. "Für mich ist das eines der besten Frauenporträts", erklärte Halbritter.

Andere Werke, die im Kaufhaus zu sehen sind, sind Auftragsarbeiten des früheren Krawattenfabrikanten. Er nutzte zum Beispiel eine Bilderserie, um seine Krawatten darauf zu präsentieren.

Halbritter bedauerte es, dass einige Höfling-Werke mittlerweile zerstört sind. Adina Rösch, die an der Ausstellung im Kaufhaus mitgearbeitet hat, nutze die Führung für einen Appell, die Werke des Hammelburger Künstlers zu erhalten.

Die Ausstellung "Robert Höfling - In aller Freundschaft" ist bis 6. Januar im früheren Kaufhaus am Hammelburger Marktplatz zu sehen. Sie ist donnerstags von 16 bis 20 Uhr sowie freitags bis sonntags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Am 23., 24. und 31. Dezember sowie am 1. Januar ist die Ausstellung geschlossen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren