Elfershausen
Karnevalverein Blau-Weiß

Helau zur zweiten Sitzung

Ein buntes Programm wartete auf das Publikum der zweiten Sitzung des Karnevalvereins Blau-Weiß Elfershausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
BW-Prinzengarde Gardetanz  Fotos: Siegfried Gierling
BW-Prinzengarde Gardetanz Fotos: Siegfried Gierling
+12 Bilder

Nach der gelungenen 1. Prunksitzung startete der Karnevalvereins Blau-Weiß Elfershausen in seine zweite Sitzung wieder mit einem hochkarätigen Programm. Gesellschaftspräsident Björn Rasch eröffnete den Abend. Einzug hielten die Blau-Weiß-Narren unter Führung ihres Sitzungspräsidenten Enrico Langhärig, mit der BW-Jugendgarde und Elferrat sowie den Gästen, dem Faschingsclub aus Thüngersheim mit dem Prinzenpaar Sandro I und Cornelia I, dem Bücholder Faschingsverein und der KaKaGe aus Karlstadt "Die Schwedenmännli" mit ihrem Prinzenpaar Stefan I und Ellen I.

Unter riesigem Beifall wurde das amtierende BW-Prinzenpaar Stephan I und ihre Lieblichkeit Prinzessin Beate I mit der BW-Prinzengarde im Saal empfangen. Die "Hettschter Gassefetzer" , unter Leitung von Jürgen Reinhardt, brachten den Saal gekonnt in Hochstimmung.

Vierundzwanzig Blau-Weiß-Kids trugen unter dem Motto "Piraten sind Cool" in ihren bezaubernden Kostümen einen gekonnten Akt auf die Bühne. Hierfür zeichneten Melanie Seit, Annalena Seit und Melanie Schäfer-Sulzer verantwortlich.

Die BW-Jugendgarde bestehend aus zehn jungen Damen legte einen zackigen, schwungvollen Gardetanz hin, unter der Leitung von Melissa Schröttle und Lena Schneider.

"Mein Alter nervt" klagte Niclas Veth anschließend gekonnt in der Bütt. Zwölf Damen der BW-Prinzengarde zeigten einen feurigen, akrobatischen Gardetanz.

Ein Gastgeschenk der KaKaGe aus Karlstadt war das Männerballett mit dem Thema Afrika in schönen Tierkostümen.

Die Blau-Weiß Tonnen, die diesmal als Blau-Weiß Elterntonnen angekündigt wurden, haben wieder einmal das örtliche Geschehen und auch den Verein aufs Korn genommen. Willi Sell als Initiator, hat wieder über das Jahr, mit offenen Augen und Ohren die Themen geliefert und zum Gelingen des Vortrags beigetragen. Mit "Love is in the Air" haben 20 Akteure der BW-Jugendshowtanzgruppe einen liebreizenden Tanz auf die Bühne gezaubert, unter der Leitung von Steffi Roth-Landgraf, Sabrina Langhärig und Susanna Vierheilig.

Nach der Pause gab es mit fürstlicher Guggamusik der "Röfischrenzer Schaan" aus Lichtenstein, die durch Udo Hein vom Nüdlinger Carneval Club begleitet wurden, ein weiteres Highlight.

Begrüßt wurde als Till Peter Halbig aus Hambach.

Fünfzehn bezaubernde Wahrsagerinnen aus Büchold haben unter ihrer Trainerin Lisa Schmitt einen hervorragenden Showtanz hingelegt. Ein weiteres Gastgeschenk kam aus Thüngersheim mit den Tänzerinnen der Club-Garde.

Neu auf der Bühne war die Sambagruppe des KV-Blau-Weiß Elfershausen. In nur sieben Monaten hatte sich die Gruppe aus einer Laune heraus gegründet. Unter der Leitung von Wolfgang Link wurde die Gruppe "Höwel Sambistas- muito prazer" bestehend aus 16 Akteuren auf die Elfershäuser Narrenschar losgelassen.

Als Indianer aus Poppenhausen trat Ivo Hauer auf. Exotisch wurde es, als das Männerballett Elferhausen die Bühne betrat. Larissa Lehmann und Antonia Wittmann waren hier die Verantwortlichen für den sehr gelungenen Tanz.

Neu auf der Blau-Weiß Bühne war Eberhard Heps. Er wusste mit seiner Bütt "Max und Moritz, der moderne Kapitalismus" zu überzeugen.

Den Abschluss bildete der "Kampf der Giganten - Im alten Rom". Fünfundzwanzig Showtänzer der Blau-Weiß Showtanzgruppe legten einen atemberaubenden Auftritt hin. Die Trainerinnen waren hier Larissa Lehmann und Sabrina Langhärig red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren