Hammelburg
Tourismus

Hammelburg sucht Gästeführer

Sie sind Botschafter der Stadt und Wissensvermittler: die Gästeführer. Jeder Interessierte hat jetzt die Chance, einer von ihnen zu werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aufbruch in die Historie: Wanderung rund um das Schloss Saaleck.Foto: Archiv/ Jochen Vogler
Aufbruch in die Historie: Wanderung rund um das Schloss Saaleck.Foto: Archiv/ Jochen Vogler
Eva Albert beschäftigt sich regelmäßig mit der Geschichte der Stadt und der Region. Schließlich muss sie vorbereitet sein: "Die Besucher fragen immer etwas Neues", sagt sie. Albert ist seit ungefähr 15 Jahren Gästeführerin. Sie begleitet Besucher auf der Altstadtrunde oder bei der Schlenderweinprobe.

Die Nachfrage nach den geführten Touren ist besonders in den Weinmonaten September und Oktober gut, wie Elfriede Böck von der Tourist-Info weiß. Sie sucht daher neue Interessenten, die Touristen begleiten wollen. "Die Gästeführer sagen selbst, dass es mehr Leute braucht", sagt Böck. Sie würde die Zahl der Gästeführer gerne auf ein Dutzend verdoppeln.

Denn auch das Angebot an Führungen wird sich erhöhen. Museumspädagogin Doris Hefner arbeitet vier neue Führungen für die Tourist-Info aus. Den Anfang macht eine Erlebnisführung durch das Museum Herrenmühle, wie sie erklärt. Danach sind eine Winzerführung und eine überarbeitete Schlossführung geplant. Böck möchte bei Letzterer Salentin von Sinzig herausstellen, der das Schloss nach dem 30-jährigen Krieg viel umgebaut habe. Eine Führung speziell für Busreisegruppen ist ebenfalls angedacht.

Hefner arbeitet für die Gästeführer "einen Fahrplan, ein Grundgerüst" aus, an dem sie sich orientieren können. Das soll dazu beitragen, einheitliche Qualitätsstandards zu etablieren. So soll es am Ende auch eine Art Handbuch geben. Die Führungen werden im Rahmen eines Projekts der Tourismus GmbH Bayerische Rhön ausgearbeitet. Die Stadt ist laut Böck mit 5000 Euro beteiligt. Das Projekt bietet auch Schulungen an.

Albert hat das Angebot bereits im vergangenen Jahr genutzt. Auch wenn man schon lange dabei ist, "muss man das, was man weiß, vertiefen", erklärt sie. Die Schulung empfand sie als sehr effektiv. In diesem Jahr ist sie wieder mit dabei. Bei den Lehrgängen geht es zum Beispiel darum, wie man sich richtig präsentiert. Dafür werden auch praktische Übungen durchgespielt.

Die Gästeführer müssen gerne mit Menschen zu tun haben und zeitlich flexibel sein. Sie müssen sich auch ständig selbst weiterbilden. "Von Teilnehmern kommen immer wieder Fragen, die man sich selbst nicht gestellt hat", erklärt Hefner. Die Tourist-Info lässt die Gästeführer aber nicht allein, verspricht Böck. "Wir unterstützen die Einarbeitungsphase, geben Tipps und Literaturhinweise." Ansonsten arbeiten die Gästeführer selbstständig. Die Tourist-Info vermittelt nur die Termine. "Die Besucher fragen bei uns gezielt nach, wo es etwas zu erleben gibt", sagt Böck.

Wer Interesse an einer Aufgabe als Gästeführer hat, kann sich bei der Tourist-Info unter Tel.: 09732/ 902 430 oder E-Mail: touristik(at)hammelburg.demelden. Museumsführer in der Herrenmühle sollten auch bereit sein, den Dienst an der Kasse zu übernehmen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren