Hammelburg
Polizeieinsatz

Hammelburg: Passant will mit Axt auf Ruhestörer losgehen

Bis zu 70 Personen hielten sich am frühen Sonntagmorgen vor einer Gaststätte in Hammelburg auf. Der Lärm wurde einem Passanten wohl zu viel: Er wollte mit einer Axt auf die Gruppe losgehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bis zu 70 Personen hielten sich am frühen Sonntagmorgen vor einer Gaststätte in Hammelburg auf. Der Lärm wurde einem Passanten wohl zu viel: Er wollte mit einer Axt auf die Gruppe losgehen. Symbolbild: pixabay.com / markusspiske
Bis zu 70 Personen hielten sich am frühen Sonntagmorgen vor einer Gaststätte in Hammelburg auf. Der Lärm wurde einem Passanten wohl zu viel: Er wollte mit einer Axt auf die Gruppe losgehen. Symbolbild: pixabay.com / markusspiske
Zu massiven Ruhestörungen kam es am frühen Sonntagmorgen in der Weihertorstraße in Hammelburg vor einer Gaststätte. Etwa 50 bis 70 Personen tranken dort reichlich Alkohol und verhielten sich entsprechend lautstark auf der Straße.

Trotzdem unterließ es der Gastwirt nicht, die sich vor dem Lokal befindlichen Gäste mit weiteren Getränken zu versorgen. Nur widerwillig kamen die Personen den Anweisungen der Polizei nach, die Straße zu räumen und behinderten sogar einen Polizeieinsatz samt Durchfahrt eines Einsatzfahrzeuges der Polizei, das die Weihertorstraße mit Sondersignalen befuhr.

Unweit der Gaststätte trug nämlich ein Passant eine Axt und drohte, die sich auf der Weihertorstraße befindliche Menschansammlung zu verletzen. Der amtsbekannte Mann selbst war erheblich alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Er wurde in das Bezirkskrankenhaus gebracht, um niemanden zu gefährden.

Grund für das "Austicken" des Passanten war wohl die extrem empfundene Ruhestörung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.