Hammelburg

Hammelburg: Die Innenstadt im vorweihnachtlichen Glanz

Der Altstadtadvent in Hammelburg bietet auf Straßen und Höfen wieder viel vorweihnachtliche Atmosphäre. Das kommt bei den zahlreichen Besuchern hervorragend an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stimmungsvoll wurde der Hammelburger Altstadtadvent von Bläsern eröffnet. Bianca Volkert
Stimmungsvoll wurde der Hammelburger Altstadtadvent von Bläsern eröffnet. Bianca Volkert
+10 Bilder

Alle Jahre wieder und das bereits zum zehnten Mal verwandelte sich Hammelburgs Innenstadt in ein weihnachtliches Winterland. Straßen, Höfe, Plätze waren festlich geschmückt. Der Duft von Glühwein, Bratwürsten, süßen Crêpes und vielen anderen kulinarischen Schmankerln zog durch die Stadt. Das Wetter meinte es besonders gut. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wurde das Bedürfnis nach gerde nach heißen Getränken mehrfach geweckt.

Das Rathaus zeigte sich nach Abschluss der Sanierung im neuen schönen Kleid. Bereits vor der offiziellen Eröffnung um 17 Uhr fanden sich am Marktplatz viele Besucher und Familien mit Kindern ein.

Still wurde es, als Bürgermeister Armin Warmuth den Balkon des Rathauses betrat. In seiner kurzen Ansprache bedankte er sich bei allen Mitwirkenden, die in den vergangenen zehn Jahren den Altstadtadvent zu dem machten, was er heute ist.

Schon lange habe sich die Veranstaltung zu einem Besuchermagneten weit über Hammelburgs Grenzen hinaus entwickelt. Dies sei an der steigenden Zahl von Touristen zu erkennen. Er sei Stolz auf das Engagement der Bürger, meinte Warmuth. Das vierköpfiges Blechbläser-Ensemble der Stadtkapelle Hammelburg ließ weihnachtliche Klänge über den Marktplatz erschallen.

Gesäumt von den Engeln Lea Lutz und Annika Weigand betrat das Christkind Jennifer Niebling den Balkon. Sie sprach den Prolog: "Grüß Gott, ihr Leut aus Nah und Fern, die ihr gefolgt seid heut unserem Stern, nach Hammelburg habt ihr euch aufgemacht, und eine Botschaft haben wir euch mitgebracht". In Reimform erinnerten Christkind und die Engel an das Wesentliche im Advent. "Macht Euch in Euren Herzen bereit, denkt an die Kinder und die armen Menschen auf der ganzen Welt. Helft Euch einander und habt für andere Zeit".

Anschließend erwarteten viele Kinder das Christkind mit den beiden Engeln am Rathaus. Glänzende Kinderaugen gab es beim gemeinsamen Foto mit den himmlischen Gestalten und dazu noch eine süße Überraschung.

Lange Zeit zog das Christkind mit seinen Engeln durch Gassen und Höfe, stets begleitet Besuchern auf ihrem Weg von Hof zu Hof. Der Viehmarkt wurde mit einem stattlichen Weihnachtsbaum geschmückt. Tagelang hatte man das emsige Treiben der Lebenshilfe und der Mitarbeiter aus der Werkstatt für Behinderte Menschen beim Baumschmücken im Vorfeld des Adventmarktes beobachten können. Der Verein für Wirtschaft und Stadtmarketing, Tourismus fränkisches Saaletal, Aussteller, Geschäftsleute, Vereine und Höfles-Betreiber begeisterten wieder die zahlreichen Besucher und erhalten damit den Lohn ihrer Arbeit.

Der Hammelburger Altstadtadvent findet den ganz Sonntag über statt und bietet für Besucher jeden Alters ein breites Angebot.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren