Diebach
Spendenaktionen

Große Anteilnahme an Philips Schicksal

Die Eltern von Philip freuen sich über die Unterstützung, die sie in Diebach erfahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Philips Krankheit bewegt viele Diebacher. Foto: David Seeber
Philips Krankheit bewegt viele Diebacher. Foto: David Seeber

Die Eltern von Philip freuen sich über die Unterstützung, die sie in Diebach erfahren. Philip Seeber ist zwei Jahre alt und seit Dezember 2018 an Leukämie erkrankt. Da er oft und auch spontan nach Würzburg ins Krankenhaus gebracht werden muss, können beide Eltern ihren Beruf nicht mehr ausüben. Der Bruder von Philipp ist dreieinhalb Jahre alt und kann nicht in den Kindergarten. Es wäre zu riskant für Philip, wenn er Krankheiten oder für gesunde Menschen ungefährliche Keime mit nach Hause bringen würde. Die Diebacher Feuerwehr hat von diesem Schicksal erfahren und zusammen mit der Faschings GBR, die aus Sport- und Musikverein besteht, während der Veranstaltungen an Fasching Geld für die Familie gesammelt. So konnte ein Spende von 550 Euro übergeben werden. In den Diebacher Gasthäusern und im Feuerwehrhaus stehen noch Sammelbüchsen. Auch beim Kindergartenfest am 26. Mai geht ein Teil des Tombolaerlöses an die Familie Seeber. "Wir möchten unsere große Dankbarkeit für die Unterstützung durch die Feuerwehr, durch Freunde und die vielen unbekannten Spender ausdrücken. Philip ist auf dem Weg der Besserung, denn er ist mittlerweile krebsfrei. Dennoch muss die Therapie fortgeführt werden, damit das auch so bleibt. Und damit er wieder ganz gesund werden kann. Ihr alle helft uns sehr, diese schwere Zeit etwas leichter zu überstehen", dankt Familie Seeber allen, die an Philips Schicksal Anteil genommen haben.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren