Laden...
Fuchsstadt
Versammlung

Gartler haben neue Ehrenmitglieder

Der Obst- und Gartenbauverein Fuchsstadt zählt aktuell 208 Mitglieder, davon 39 Kinder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hintere Reihe (stehend, von links) Vorstand Jürgen Kippes, Horst Büchner, Michael Schulz, Jürgen Wittmer, Vorstand Alexander Schaupp, Dieter Büttner (Kreisverband), Berthold Volpert, Reiner Heid ( 2. Vorstand). Vordere Reihe (von links, sitzend) Hugo Kippes, Roland Kippes, Marianne Heid, Bernd Volpert und Josef Kapfhammer.  Foto: Bianca Volkert
Hintere Reihe (stehend, von links) Vorstand Jürgen Kippes, Horst Büchner, Michael Schulz, Jürgen Wittmer, Vorstand Alexander Schaupp, Dieter Büttner (Kreisverband), Berthold Volpert, Reiner Heid ( 2. Vorstand). Vordere Reihe (von links, sitzend) Hugo Kippes, Roland Kippes, Marianne Heid, Bernd Volpert und Josef Kapfhammer. Foto: Bianca Volkert

Die Vorstände des Obst- und Gartenbauvereins Fuchsstadt, Alexander Schaupp und Jürgen Kippes, begrüßten die zahlreichen Mitglieder, Ehrenmitglieder, Bürgermeister Hart und Dieter Büttner, den Vertreter vom Kreisverband für Gartenbau und Landespflege zur Jahreshauptversammlung. Nach Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte wurde des vor kurzem verstorbenen Bruno Kippes gedacht, der seit 1986 aktiv den Verein unterstützte. Der Verein zählt aktuell 208 Mitglieder, davon 39 Kinder.

Rückblick auf Aktivitäten

Eine Satzungsänderung erlaubt zwei gleichberechtigte 1. Vorsitzende. Die Wahl mit vielen personellen Änderungen wurde zügig durchgeführt. Der April begann mit der Pflanzaktion rund um den Eulentreff. Osterhase alias Paul Übel verteilte Freude und Süßigkeiten im Kindergarten. Am 12. April fungierte Thomas Ruser anlässlich seiner drei Enkel als Baumpate nach Beendigung der Sanierung von Schule und Mehrzweckhalle beim Pflanzen einer Hain-Buchen-Säule. Einen Ausflug gab es im Juni nach Coburg und Thierach im Rödental. Der Verein beteiligte sich am Sternmarsch zum 40-jährigen Bestehen des Musikvereins Fuchsstadt. Einsätze gab es für den Erhalt und die Pflege von Sitzbänken. Für große Freude am Kindergarten-Wandertag sorgte ein Team aus dem Verein mit der Aufführung eines Kasperltheaterstücks.

Wirtschaftliche Erfolge konnten beim Gadenfest, Bewirtung von Veranstaltungen im Eulentreff sowie bei der Fuschter Dorfweihnacht erzielt werden.

Termine 2020

Am Samstag, 7. März, werden die umliegenden Bäume im Neubaugebiet "Hinterm Turm" am Heizkraftwerk geschnitten. Der Tag des Baumes findet am 24. April am Eulentreff statt. Geplant sind ein Tagesausflug nach Bayreuth, eine Weinbergsführung im September mit Winzer Schaupp durch die Westheimer Weinberge und das Gadenfest im Juli.

Bürgermeister Peter Hart bedankte sich für die gute Zusammenarbeit während seiner 18- jährigen Amtszeit für das Engagement im Dorf. Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wurde bestens durch den Verein vorbereitet und konnte bei der Prämierung von 100 möglichen Punkten 91 Punkte erreichen. Im Juli wird eine gute Platzierung auf Bezirksebene angestrebt. Er wünscht sich eine große Teilnahme zur Begleitung der Bewertungskommission im Juni. Mit diesem Wunsch verabschiedete er sich in den "Unruhezustand". Dieter Büttner lobte die Fuschter als den aktivsten aller 53 Vereine des Landkreises Bad Kissingen. Er betonte die Wichtigkeit des "Tag des Baumes" mit Baumpaten und wünscht sich einen Tag der offenen Gartentüre in Fuchsstadt.

Ehrungen

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten die Ehrennadel in Gold und eine Urkunde: Adora Emmerich, Horst Büchner, Marianne Heid, Josef Kapfhammer, Hugo Kippes, Roland Kippes, Johanna Schäfer, Michael Schultz, Jürgen Wittmer. Die Ehrennadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Bernd Volpert. Zu Ehrenmitglieder für besonderes Engagement und 45 Jahre Zugehörigkeit im Verein wurden Isolde Winkler, Reiner Heid und Berthold Volpert ernannt. Präsente erhielten der ehrenamtliche Osterhase Paul Übel, Harald Burtchen (stets mit Bulldog und Hänger im Einsatz) und Norbert Mützel, der mit gespendeten Blumenschmuck die Veranstaltung bunter macht. 1960 wurde der erste Baum von den Schulkindern mit dem damaligen Schulleiter mit Anwesenheit des Landrats Kaiser in den Gaden gepflanzt. Alex Bayer spendierte eine Karre Mist: "Wo du nicht bist, Herr Jesus Christ, da hilft auch nicht der beste Mist."

Der 1. Vorsitzende Reiner Heid lobte die verjüngte Vorstandschaft und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in einer Dorfgemeinschaft, in der sich alle Vereine untereinander unterstützen. Der Eulentreff hat sich zu einem Zentrum aller Generationen entwickelt. Das schöne Umfeld mit Spielplatz, Tretbecken und Bolzplatz eignet sich als Dorftreff durch das ganze Jahr. Stefanie Stober und Lisa Weissenberger leiten die Jugendgruppe, um den Kindern Natur und Umwelt näherzubringen. Eifrig sind sie beim Reinigen der 133 Nistkästen des Vereins dabei. 117 Nistkästen sind erfreulicherweise belegt, einige beherbergen Siebenschläfer, andere wurden leider entwendet. Durch viel Eigenleistung der Einwohner im Ort und bei Veranstaltungen steht der Verein finanziell auf gesunden Füßen. Das Geld wird reinvestiert für die Kindergruppe, Zuschüsse bei Ausflügen und sonstigen Anschaffungen für Garten und Landschaftsarbeiten. Heid dankte Bürgermeister Hart für die gute Zusammenarbeit. Der Abend klang mit gemütlichen Beisammensein und Bildern aus.

Verwandte Artikel