Schlimpfhof
Feuerwehr

Feuerwehr ehrt treue Mitglieder

Die Freiwillige Feuerwehr Schlimpfhof hielt ihre Jahreshauptversammlung ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Wehr: Thomas Eyrich, Gotthard Schlereth, Otto Nies, Kurt Kleinhenz, Alfred Schlereth, Leo Brand, Ewald Schlereth, Steffen Meder und Paul Bieber.  Foto: Ernst Muschalik
Ehrungen bei der Wehr: Thomas Eyrich, Gotthard Schlereth, Otto Nies, Kurt Kleinhenz, Alfred Schlereth, Leo Brand, Ewald Schlereth, Steffen Meder und Paul Bieber. Foto: Ernst Muschalik

In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schlimpfhof wurde Rückschau auf ein insgesamt ruhiges Jahr genommen. 1. Vorsitzender Paul Bieber konnte eine große Zahl an aktiven und passiven Vereinsmitgliedern sowie Bürgermeister Gotthard Schlereth und Kreisbrandinspektor Thomas Eyrich als Gäste begrüßen.

Nach der Tagesordnung berichtete 1. Kommandant Steffen Meder von den Aktivitäten im vergangenen Jahr und den Planungen der Wehr Schlimpfhof in diesem Jahr.

Der erste Einsatz erfolgte bereits im Januar, als Sturmböen zwei ausgewachsene Fichten quer über eine Ortsstraße umwarfen. Zum Glück wurden die anliegenden Häuser verfehlt.

Neben kleineren Einsätzen im Ortsbereich, wurde nach Anforderung die Feuerwehr Oberthulba bei verschiedenen Einsätzen und Großübungen in Frankenbrunn, Wittershausen und Oberthulba unterstützt. Die Absicherung des Sportplatzes Schlimpfhof im November war aber für die Feuerwehr die größte Herausforderung. Bei einem Punktespiel verletzte sich ein Spieler schwer. Der erforderliche Einsatz eines Rettungshubschraubers führte zur sofortigen Absperrung des Platzes durch die Feuerwehr. Der Notarzt versorgte den Spieler, der dann ins Krankenhaus geflogen wurde.

Bürgermeister Gotthard Schlereth wies auf die wachsende Beanspruchung der Feuerwehren aus Oberthulba und den Ortsteilen hin. Dabei spiele auch der wachsende Verkehr auf der Autobahn eine erhebliche Rolle. Während im Jahr 2002 die Gesamtzahl aller Einsätze bei 27 lag, stieg die Zahl der Alarmierungen 2018 auf 157.

Kreisbrandinspektor Thomas Eyrich berichtete ebenfalls von steigenden Zahlen bei den Alarmierungen. Alarmierend sei auch der Anstieg von Anzeigen wegen Gewalt und Beleidigungen gegen Einsatzkräfte bei ihren Einsätzen.

Geehrt wurden die Mitglieder Paul Bieber (40 Jahre), Kurt Keinhenz (60 Jahre), Otto Nies (55 Jahre), Leo Brand und Ewald Schlereth (50 Jahre), Alfred Schlereth, Harald Fehr und Siegbert Schlereth (40 Jahre).sml

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren