Euerdorf
Session

Euerdorfer Narren feiern 66. Geburtstag

Die Eu-Ka-Ge feiert dieses Jahr besonders ausgelassen und wartet mit Überraschungen auf
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Blick ins Archiv der Eu-Ka-Ge: Hier ein Faschingswagen. Fotos: Doris Bauer
Ein Blick ins Archiv der Eu-Ka-Ge: Hier ein Faschingswagen. Fotos: Doris Bauer
+4 Bilder

Die EU-KA-GE feiert in dieser Session mit vielen Überraschungen ihr 66-jähriges Gründungsjubiläum. Ein Anlass, um neben dem Prinzenpaar Katharina II. und Benni I ein Jubiläums-Kinderprinzenpaar zu inthronisieren: Dunja I. und Noah I.

Zum Jubiläum gibt es eine eigene Festschrift, in der die damalige Motivation zur Gründung des Vereins bzw. der "Aüerdöffer Foßenocht" nachzulesen ist: "Zum Erhalt des fränkischen Brauchtums trafen sich einige Euerdorfer Bürger und gründeten im Jahre 1953 die Euerdorfer Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß e.V. Gerade in den Nachkriegsjahren war der Wunsch nach Normalität, aber auch nach Ablenkung und Frohsinn besonders groß."

Emil Büchs, mittlerweile leider verstorbenes Gründungsmitglied und als Euerdorfer Mundartdichter über die Marktgemeindegrenzen hinaus bekannt, schrieb zu einem Jubiläum augenzwinkernd seine Sicht zur Gründung des Vereins: "[...] Kurz noach dan schlimme Kriäch hoat sich dann bei ä poar Durfbewohner äs Bedürfnis geräicht, unner Fosenocht ä bißle aufzämöbeln. [...] Inwieweit die Aussichte auf hübsche Gardemeedlich die Entscheidunge possitiv beeinflußt hömm, is selbst d'r Insider, die üwer kleenste Details Auskunft gab könne, net bekannt. Auf alle Fäll hömm einiche Feinschmecker darä Gründungsmitlgieder äs Maul sou wässerich gemocht, daß die beschlosse hömm, künftich auf Elferroat, Prinzepoar und Prinzegarde niäs mer zä verzichte. [...] Hoaste ä dumms Gsicht aufgsetzt, haste meist scho die Lacher auf deiner Seite. Woar dos, wos dä zä sooche hast, nuch ä wenig lustich formuliert, biste scho als Bütterräidner gfeiert wurn. [...] Die ganze Joahr hömm dos die Akteure der Aüerdöffer Karnevalsgesellschaft ümmer widd'r gschafft. M'r muäß halt ergründ, wos die Laüt sah und höär wölle. [...] Erfraülich is, daß ab und zu widd'r ämoa ä Noachwuchstalent nei die Bütt klattert. Wenn dos in Zukunft aa weiter d'r Fall is, dann muäß äs uns üm'n Furtbestand vo unnern Geburtstochskind net bang sei!"

"Unser Verein bietet seit Bestehen Menschen jeden Alters Freude, Spaß und närrisches Treiben in der fünften Jahreszeit. Die EU-KA-GE erlebte viele Höhen und Tiefen. Neue Vorschriften und Regularien machen es oft nicht einfach, die Session vorzubereiten und durchzuführen. Doch mit vereinter Kraft und Unterstützung der Helfer und Bürger gelingt es jedes Mal aufs Neue, unvergessliche Höhepunkte zu schaffen. Wir sind stolz, unser Euerdorf auf auswärtigen Sitzungen und Tagungen zu repräsentieren und auch als Gastgeber anderen Vereinen unsere schöne Gemeinde näherzubringen", erklärt Schriftführerin Simone Sell.

Die Festschrift informiert weiter: "Prinzenpaar, Elferrat und Garden sind wesentliche Bestandteile der Faschingsgesellschaft. Gemeinsam erstürmen sie das Rathaus und läuten damit die "fünfte Jahreszeit" ein. Dabei erfüllt ein jeder seine Rolle und symbolische Funktion: Das Prinzenpaar übernimmt die Regentschaft, der Elferrat ist das Parlament, die Garden, insbesondere die Prinzengarde, stellen die nötige militärische Gewalt, um die neue Regentschaft zu sichern. Doch gerade die Rolle der Prinzengarde hat sich weiterentwickelt. Insbesondere aus den rheinischen Faschingshochburgen kennt man sie weiterhin als Verballhornung des Militärs durch Männer mit Holzgewehren. Wie einem Heer die Marketenderinnen, so folgen der Prinzengarde die Funken- bzw. Tanzmariechen - ursprünglich ebenfalls Männer. Daraus hat sich der Gardetanz als vornehmlich weiblicher Tanzsport entwickelt."

Dem Verein ist es wichtig, dass Geselligkeit, Frohsinn, Spaß und Freude am Tanzen im Mittelpunkt stehen. Über die Jahre hinweg haben sich in der EU-KA-GE zahlreiche Garden formiert. Derzeit gibt es sechs Garden mit insgesamt 80 aktiven Tänzerinnen und Tänzern im Alter von 3 bis 55 Jahren. Dazu kommen noch zahlreiche Büttenredner und weitere engagierte Vereinsmitglieder, die für das Gelingen der Session Garanten sind. Der Verein ist ein Aktivposten in der Dorfgemeinschaft auch engagiert sich auch sozial für Andere: Die Hälfte des Verkaufserlöses aus der Festschrift geht an die "Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.".

Info:

Vorstand: Gesellschaftspräsident: Tobias Schmitt; Sitzungspräsident: Dieter Diez, Kassiererin: Irene Kramer, Schriftführerin: Simone Sell; Beisitzer: Jasmin Erhard, Katharina Baidel, Benjamin Bohl, Christian Leber

Prinzenpaar: Katharina II. von der Ballingburg (Katharina Baidel) und Benni I. vom Saalestrand (Benjamin Schmitt)

Jubiläumsprinzenpaar: Dunja I. von der unteren Dorfmühle (Dunja Scholz), Noah I. von der Arche (Noah Reuss)

Tanzmariechen: Camyra Brooks und Anna Reuss

Elferrat: Katharina Baidel, Christina Baidel, Benjamin Bohl, Dieter Diez, Jasmin Erhard, Fabian Kramer, Irene Kramer, Walter Kramer, Christian Leber, Sebastian Leber, Andi Lippert, Lukas Mützel, Maximilian Schießer, Manuel Schmitt, Tobias Schmitt, Peter Sell, Simone Sell, Arthur Unsleber, Susanne Wehner, Bastian Weik

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren