Hammelburg
Spende

Ein Zelt für die Feuerwehr Hammelburg

Die Wohnungsbaugenossenschaft Hammelburg unterstützt die Feuerwehr.
Artikel drucken Artikel einbetten
WGH-Geschäftsführer Marco Lummel, Kommandant Michael Ohmert und sein Stellvertreter Walter Emmert präsentieren die neue Ausrüstung für den Einsatzfall.Foto: Arkadius Guzy
WGH-Geschäftsführer Marco Lummel, Kommandant Michael Ohmert und sein Stellvertreter Walter Emmert präsentieren die neue Ausrüstung für den Einsatzfall.Foto: Arkadius Guzy

Die Wohnungsbaugenossenschaft Hammelburg (WGH) hat die Feuerwehr mit einer Spende von 2000 Euro unterstützt. Dank der Zuwendung und der Beteiligung des Vereins konnte die Feuerwehr ein Schnelleinsatzzelt kaufen. "Es stand schon lange auf unserer Wunschliste", sagte Michael Ohmert bei der Präsentation der Neuanschaffung.

Laut dem Kommandanten kann das Zelt zum Beispiel für die Öffentlichkeitsarbeit Anwendung finden oder bei längeren Einsätzen als Unterstand für die Einsatzleitung oder die Feuerwehrleute dienen. Ohmert erwähnte dabei die Atemschutzträger, die verschwitzt vom Einsatz zurückkommen.

Das Zelt überspannt eine Fläche von 25 Quadratmetern. Es besteht aus Schläuchen, die mit Druckluft aufgepumpt werden. Damit lässt sich der Unterstand schneller aufstellen als das bisherige Zelt mit Alugestänge.

Anlass für die Spende der WGH war das 160-jährige Jubiläum, das die Hammelburger Feuerwehr im vergangenen Jahr feierte. "Es soll ein Dankeschön sein, weil die Feuerwehr ein wichtiger Partner für uns ist", erklärte WGH-Geschäftsführer Marco Lummel. So ist die Drehleiter zum Beispiel im Brandschutzkonzept für das Hochhaus in der Breslauer Straße als zweiter Rettungsweg vorgesehen.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren