Laden...
Hammelburg
Potpourri-Abend

Die Neuntklässler sind "Fit für die Zukunft"

Die Schülerinnen und Schüler zeigten ausgewählte Präsentationen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen stellten Eltern und Lehrern ihre Projekte vor. Foto: Florian Baier
Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen stellten Eltern und Lehrern ihre Projekte vor. Foto: Florian Baier

Mit viel Schwung und guter Laune begrüßten die Moderatoren Mika Wüscher und Charlotte Conrad (beide Klasse 9c) zu Beginn des Potpourri-Abends in der Jakob-Kaiser-Realschule die rund 300 anwesenden Eltern, Schüler und Lehrkräfte, nachdem bereits Konrektor Stefan Mohr den Abend mit viel Lob für die 9. Klassen und ihre Lehrer eingeleitet hatte.

Anschließend zeigten die 9. Klassen der Jakob-Kaiser-Realschule ausgewählte Präsentationen auf der Bühne und weitere als Ausstellung in ihren Klassenzimmern. Der Abend stellte den Abschluss der vierwöchigen Projektphase, in dem die Schülerinnen und Schüler einen Deutschaufsatz durch ein benotetes Projekt ersetzen, dar. Die dafür antrainierten Fähigkeiten wurden im Deutschunterricht durch Übungen zur Artikulation, Körpersprache, Gestaltung von Plakaten, das Führen von Interviews oder Rollenspiele vorbereitet.

Bereits vor den Weihnachtsferien formulierten alle Lehrkräfte der 9. Jahrgangsstufe ein passendes Thema zu "Fit für die Zukunft" aus ihrem Fachbereich, nach den Ferien konnten drei bis vier Schüler in einer vierwöchigen Arbeitsphase eine 30-minütige Präsentation auf die Beine stellen.

Am Potpourri-Abend wurde dann deutlich, wie "fit" die Schüler und Schülerinnen im Rahmen ihrer Projektarbeit wurden. So zeigte eine Gruppe aus der 9a (Pia Muth, Emma Schaub, Elias Schneider und Felix Vogel) die "Die Kraft der Mediation" (Fachbereich Religion) in allen Details.

Vergleich mit Orwells 1984

Einen spannenden Vergleich anhand des George Orwells Romans 1984 nahm die Geschichts-Gruppe der 9b (Ian Knoblauch, Konstantin Rapsch, Jessica Tris und Thilo Brückner) vor, um die Fragen der Überwachung in Gegenwart und Zukunft zu erklären. Schülerinnen und Schüler der 9c (Charlotte Conrad, Annika Weigand, Meike Schellenberger, Anna Hofmann) präsentierten den zahlreichen Gästen in der Aula mit Leonardo da Vinci einen Universalgelehrten der Renaissance als Visionär der Zukunft.

Den Abschluss bildeten Lisa Schubert, Celine Reuter und Maren Otter (alle 9d) mit ihrem Thema "American Nationalparks: preserving nature for future generations", die die Zuschauer dabei auf eine Reise durch Amerika mitnahmen und so zeigen konnten, wie wichtig der Erhalt von Naturschutzgebieten für die Zukunft ist.

Rafael Bahr (9d) sorgte für den reibungslosen Ablauf der Technik.

Um in der Pause gut gestärkt die Ausstellungen in den Klassenzimmern zu besuchen, kümmerte sich Ruthild Oschmann-Hepp gemeinsam mit ihren freiwilligen Helfern aus dem Hauswirtschaft-/Ernährung-Unterricht um das leibliche Wohl durch ausgewählte Fairtrade-Produkte.