Hammelburg
Verkehr

Die Friedhofstraße in Hammelburg ist fertig

Ab Montag ist die Durchfahrt für den Verkehr wieder frei gegeben. Trotz der Öffnung bleibt aber ein Provisorium noch etwas erhalten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ab der neuen Woche sind die Absperrungen in der Friedhofstraße weg.  Foto: Arkadius Guzy
Ab der neuen Woche sind die Absperrungen in der Friedhofstraße weg. Foto: Arkadius Guzy
+2 Bilder

Der Ausbau der Friedhofstraße galt im Vorfeld als sensibel, weil sich in der Nachbarschaft zwei weitere Baustellen befinden. Doch die Arbeiten sind gut und zügig über die Bühne gegangen. Zu Beginn der neuen Woche kann der Verkehr wieder die ganze Straße nutzen.

"Montag früh bauen wir die Absperrungen ab", informierte Peter Kreß vom Tiefbauamt. Auch die Hinweise auf die Sperrung an der Bundesstraße werden entfernt.

Anfang April hatte der Ausbau der Friedhofstraße zwischen der Einmündung Friedrich-Müller-Straße und der Kreuzung Am Sportzentrum begonnen. In zwei Abschnitten wurde zunächst der Kanal erneuert, dann wurden Gehwege und Fahrbahn ausgebaut. Außerdem hat die Straße eine LED-Beleuchtung bekommen. Mehr als eine Million Euro investierte die Stadt, bevor die Straße zur Kreisstraße aufgestuft wird.

Es sei eine Baustelle, die Freude mache, kommentierte Bürgermeister Armin Warmuth (CSU) den zügigen Bau. "Wenn nur alle Baustellen so ablaufen würden", sagte er.

Allerdings sind noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen. Laut Kreß folgt jetzt der Ausbau der Einmündung am Friedhofsparkplatz. Das soll die Erschließung der neuen Wohnblocks vorbereiten. Die Arbeiten werden den Verkehr aber nicht stören, erklärte Kreß.

Wegen der Sperrung der Friedhofstraße war ein provisorischer Schulbushalt am Feuerwehrhaus angelegt worden. Er bleibt vorerst erhalten - trotz Öffnung der Straße. Laut Kreß soll es zunächst eine Besprechung über die Erfahrungen mit dem Bushalt geben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren