Laden...
Sulzthal
Vereine

Der VfR Sulzthal ist gut aufgestellt

Der Verein zählt 374 Mitglieder und bietet neben Fußball als Hauptsportart noch Gymnastik, Fitness und Bewegung für Jedermann an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen beim VfR Sulzthal: Auf dem Bild sind zu sehen (von links) 1. Vorstand Peter Fenn, Harald Tremer (40 Jahre), Dietmar Neder (40 Jahre), Gottfried Klement (65 Jahre), Ralf Schießer (25 Jahre), Stefan Seufert (2. Vorstand).  Foto: Mario Eberlein
Ehrungen beim VfR Sulzthal: Auf dem Bild sind zu sehen (von links) 1. Vorstand Peter Fenn, Harald Tremer (40 Jahre), Dietmar Neder (40 Jahre), Gottfried Klement (65 Jahre), Ralf Schießer (25 Jahre), Stefan Seufert (2. Vorstand). Foto: Mario Eberlein

Zur Jahreshauptversammlung des VfR Sulzthal begrüßte 1. Vorstand Peter Fenn 44 Mitglieder. Der Verein zählt 374 Mitglieder und bietet neben Fußball als Hauptsportart noch Gymnastik, Fitness und Bewegung für Jedermann an.

Schriftführer Mario Eberlein beschränkte seinen Jahresbericht auf die Mitgliederverwaltung, die Hauptthemen der Vorstandssitzungen sowie zurückliegende Veranstaltungen, die ohne die Vielzahl an Helfern nicht umsetzbar wären.

Dem Kassenbericht von Harald Tremer war zu entnehmen, dass der Verein gut aufgestellt ist und finanziell solide dasteht. Der Verein kann positiv in die Zukunft sehen.

Abteilungsleiter Fußball Jürgen Schneider blickte auf den verpassten Aufstieg in der letzten Saison zurück, die wegen der vielen Verletzten mit dem dritten Platz abgeschlossen wurde.

Trotz langer und aktuell anhaltender Verletzung wurde Tim Eckert mit 22 Toren Torschützenkönig in der Kreisklasse. Die SG Euerdorf/Sulzthal tue sich diese Saison schwer und leide nicht zuletzt unter der langen Verletztenliste der ersten Mannschaft, hieß es.

Dem Bericht der Jugendabteilung war zu entnehmen, dass der VfR - gerade was die Bereitschaft angeht ehrenamtliche Trainer zu stellen - sehr gut aufgestellt ist. Drei der aktuellen Trainer haben erst ihren Trainerschein abgeschlossen, der durch den VfR Sulzthal finanziert wurde. Es sei erfreulich, dass der VfR mehr in die Jugend investiere als andere Vereine. So lassen sich auch Aktivitäten und Anschaffungen für die Jugend umsetzen.

Der Vorstand dankte Jugendleiter und Trainer Christian Schmitt für sein großes Engagement in die Zukunft des Vereins.

Geehrt wurden auch einige treue VfR-Mitglieder. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Michael Diez, Ralf Schießer und Udo Waigand geehrt. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Elmar Halbig, Norbert Halbig, Dietmar Neder, Bernd Popp und Harald Tremer geehrt.

Für 50 Jahre Treue wurden Hugo Moritz und für 65 Jahre Gottfried Klement ausgezeichnet.red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren