Laden...
Fuchsstadt
Vortrag

Dämmen, Heizen: Neue Förder-Richtlinien

Jede Menge Infos zum energetischen Sanieren im Bestand gab es bei einem Vortrag von Diplom-Ingenieur Stefan Reith im Fuchsstädter Eulen-Treff.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jede Menge Infos zum energetischen Sanieren im Bestand gab es bei einem  Vortrag von Diplom-Ingenieur Stefan Reith im Fuchsstädter Eulen-Treff.   Foto: Ralf Ruppert
Jede Menge Infos zum energetischen Sanieren im Bestand gab es bei einem Vortrag von Diplom-Ingenieur Stefan Reith im Fuchsstädter Eulen-Treff. Foto: Ralf Ruppert
+2 Bilder

Rund 50 Zuhörer kamen zur Veranstaltung von Volkshochschule, Landkreis, Allianz Fränkisches Saaletal und der Verbraucherzentrale. "Energie ist eigentlich viel zu billig, deshalb gehen wir immer noch so großzügig damit um", sagte Reith. Sein Rat war, dass jeder versuchen müsse, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen. Danach könnten dann Haus-Eigentümer überlegen, wie sie die restliche Energie so umweltfreundlich wie möglich produzieren.

Gerade bei der Verwendung erneuerbarer Energien habe sich zu Jahresbeginn viel getan: Wer eine alte Öl-Heizung etwa durch eine Holz- oder eine Pellets-Heizung ersetzt, könne auf bis zu 45 Prozent Zuschuss hoffen. Auch Einzelmaßnahmen wie der Austausch von Fenstern würden unter bestimmten Voraussetzungen mit bis zu 20 Prozent bezuschusst. Außerdem habe der Gesetzgeber eine neue steuerliche Entlastung angekündigt, allerdings dürfe beides nicht kombiniert werden.

Reith betonte, dass beim Dämmen die Dichtigkeit des Hauses wichtig sei, dass Hausbesitzer am besten erst dämmen und dann eine richtig dimensionierte einbauen sollten und dass oft Einspar-Effekte so nicht eintreten, weil gedämmte Räume stärker beheizt würden. 2. Bürgermeister Manfred Öftring (CSU) berichtet, dass es in Fuchsstadt zwar kaum Leerstände gebe. Trotzdem seien in der Gemeinde viele Häuser "in die Jahre gekommen".