Hammelburg
Parteien

CSU Hammelburg ehrt treue Mitglieder

MdL Sandro Kirchner: "Stolz trotz blauen Auges"
Artikel drucken Artikel einbetten
Erinnerung an die Ehrungen: Johannes Trauman, Jürgen Rübeck, Albert Vierheilig, Detlef Heim; (Mitte): Ralf Peter, Amand Kuchenbrod, Thomas Bold; (hinten): Sandro Kirchner, Christa Russmann und Franz Josef Kuchenbrod. Foto: Gerd Schaar
Erinnerung an die Ehrungen: Johannes Trauman, Jürgen Rübeck, Albert Vierheilig, Detlef Heim; (Mitte): Ralf Peter, Amand Kuchenbrod, Thomas Bold; (hinten): Sandro Kirchner, Christa Russmann und Franz Josef Kuchenbrod. Foto: Gerd Schaar

Das Ambiente von Schloss Saaleck war der geeignete Rahmen für die Mitglieder-Versammlung, um langjährige Treue im CSU-Ortsverband zu ehren. Seit 50 Jahren zählen Jürgen Rübeck und Albert Vierheilig dazu. Seit 40 Jahren sind es Johannes Trauman, Dieter Leurer sowie Franz Josef und Amand Kuchenbrod. Geehrt wurden auch Karin Hartung, Franz Rösser und Ingo-Uwe Klein für deren 30-jährige Mitgliedschaften. 20-jährige Treue zum CSU-Ortsverband Hammelburg bewiesen Gerhard Marterstock, Adam Braun und Stephan Frank. Seit zehn Jahren sind Christa Russmann, Hans Joachim Walz und Ralf Peter dabei.

Der Platz im historischen Pferdestall des Schlosses war ziemlich ausgebucht. CSU-Vorsitzender Detlef Heim freute sich über das Engagement des Ortsverbandes, der in den Wahljahren 2017 und 2018 "ordentlich aufs Gas drückte". Bei Veranstaltungen wie der politischen Schlachtschüssel in Westheim, der Sommer-Politik mit Markus Blume in Untererthal oder der politischen Schwarzwurst mit Grumbern bis hin zum Wirtschaftsgespräch mit Staatsminister Franz Pschierer sah Heim lobenswerte Ereignisse. Er gratulierte MdL Sandro Kirchner, der jetzt den Vorsitz im Bayerischen Wirtschaftsausschuss habe, zum hervorragenden Wahlergebnis bei der Landtagswahl. Heim: "Aus unserer Hammelburger Sicht können wir stolz sein".

"Hammelburg hat viel geleistet", dankte Kirchner für die Wahlunterstützung. Dabei seien auch die jungen Leute sehr engagiert. Trotzdem habe die CSU bayernweit ein "blaues Auge" erhalten. Auch im Bezirk Unterfranken habe es Sitzverluste gegeben. Kirchner zollte der scheidenden Landtagspräsidentin Barbara Stamm sein achtungsvolles Lob: "Diese Stimmenkönigin ist ein politisches Schwergewicht mit Aura".

Kein Geheimnis machte Landrat Thomas Bold aus dem "hervorragenden Einsatz des Hammelburger Ortsverbandes", der das beste Wahlergebnis in Bayern für die CSU erreicht habe. Auch Heim habe hier seinen erheblichen Anteil am Erfolg geleistet. Bold blickte auf die kommende Europawahl und nannte Christian Staat, den unterfränkischen CSU-Spitzenkandidaten. Ebenfalls auf dieser Liste steht der Name Monika Vorndran. Bürgermeister Armin Warmuth, stellvertretender Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Hammelburg, ging auf die Schwerpunktthemen der Stadt ein wie zum Beispiel Bürgerhaus und Bahnhofstraße.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren