Elfershausen
Musik

Beschwingte Lieder und Blasmusik

SaaleMusicum in Machtilshausen: Blasmusik und Gesang erfüllt den historischen Innenhof des Schreinersch-Hauses.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den musikalischen roten Faden bot die Blaskapelle der Musikvereinigung Machtilshausen.  Fotos: Gerd Schaar
Den musikalischen roten Faden bot die Blaskapelle der Musikvereinigung Machtilshausen. Fotos: Gerd Schaar
+11 Bilder

Im Hof des Schreinersch-Hauses legte das kulturelle Floß vom SaaleMusicum am Dienstag an. Kuno Holzheimer, der musikalische Leiter der Musikakademie und Projektleiter, überreichte das Symbol an Bürgermeister Karlheinz Kickuth und Martin Schmelz, den Vorsitzenden der ansässigen Musikvereinigung Machtilshausen.

Ja, es hatte etwas, dieses Ambiente in dem historischen Innenhof des 500 Jahre alten Schreinersch-Hauses. Gegen Abend war kaum noch ein Sitzplatz auf den langen Bänken frei. Die Sonne schien, fränkische Brotzeit lag auf dem Teller und frische Getränke waren in den Gläsern. Den Taktstock für die heimische Blaskapelle hob Paul Schmelz. Diese Musikanten ließen nicht nur das Machtilshäuser Lied erklingen, sondern erfreuten die Gäste auch mit etlichen Polkas, Böhmenliedern, dem Kreuzberglied oder zum Beispiel auch dem SaaleMusikum-Marsch.

Auf die vergangenen 15 Jahre SaaleMusicum in Machtilshausen blickte Vorsitzender Martin Schmelz zurück. "Es ist schön, dass es das SaaleMusicum immer noch gibt", freute sich Holzheimer. Ohne die aktive Beteiligung der Musiker in den teilnehmenden Orten gehe es nicht. So auch hier: Die Kids aus dem Machtilshausener Kindergarten "Kinderoase" warteten schon darauf, mit ihren Liedern endlich zum Einsatz zu kommen.

Auf die Jungen folgte der ansässige Seniorenkreis mit seinen Liedern. Aus den verschiedenen Ortsteilen des Marktes Elfershausen stammen die Frauen des Singkreises Miriam, den Steffi Groß leitete. Ihre Ohren spitzen die Zuhörer, als Marie Müller zur Gitarre griff und dabei nachdenklich machende Lieder sang. Das Anwesen Schreinersch-Haus war mit Leben gefüllt und erwies sich erneut als ein kultureller Mittelpunkt des Ortes.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren