Thulba

Am Wochenende wird das Jubiläum gefeiert

Von einer bloßen Laune bis zur Weltmeisterschaft: Die Bogenabteilung Bavaria Thulba feiert ihr 25-jähriges Bestehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die achtjährige Taja (vorn rechts) und die neunjährige Lea (daneben) beim Training.  Foto: Gerd Schaar
Die achtjährige Taja (vorn rechts) und die neunjährige Lea (daneben) beim Training. Foto: Gerd Schaar
Mit einer Kirchenparade um 8.45 Uhr, einem Festgottesdienst um 9 Uhr, einem anschließenden Festzug zur Thulbatal-Halle um 10.30 Uhr und dem feierlichen Einzug der Frauen um 10.45 Uhr beginnt am Sonntag, 10. September, die 25-jährige Jubiläumsfeier der Bogenabteilung des Schützenvereins "Bavaria" Thulba. Die Festreden gibt es ab 11 Uhr, und nach dem Mittagessen werden ab 13.30 Uhr Sieger geehrt und Gaukönige gekürt.
Das Aushängeschild der Thulbaer Bogenschützen ist derzeit die frisch gebackene Deutsche Meisterin Elisa Tartler. Mit Recht ist Erster Jugendleiter und Bogentrainer Christopher Meindl stolz, hat Tartler sich doch gerade für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Deshalb wird sie an der Jubiläumsfeier nicht teilnehmen können, denn dann ist sie schon voll ins Geschehen rund um den weltmeisterlichen Wettkampf in Argentinien eingebunden. Nicht nur die Bavaria-Schützen drücken ihr die Daumen. Meindl: "Es ist schon erstaunlich, wenn auf der Teilnehmerliste zur Weltmeisterschaft Thulba in Augenhöhe mit weltbekannten Städten wie London oder Denver steht". Das sei auch ein Aushängeschild für die Gemeinde.


"Es boomt und steckt an"

Angefangen habe die Bogenabteilung vor 25 Jahren aus einer Laune heraus, erzählt Meindl. "Unser Ehrenschützenmeister Erhard Happ gründete nach Anschaffung eines einzelnen Bogens und nach erfolgreichem Bogentest diese Abteilung", so Meindl. Nachmittags bei einem Getränk habe man im Schützenkreis dieses Sportgerät ganz gemütlich ausprobiert und für gut befunden. "Zunächst gab es nur eine Erwachsenen-Mannschaft", sagt Meindl. Erst nach und nach seien die Jugendlichen in die Bogenabteilung gekommen. Seit vielen Jahren ist der Bogensport bei Bavaria Sinnbild für eine erfolgreiche Jugendarbeit. Zurzeit gibt es drei Jugend-Mannschaften mit rund 20 Schützen bei Bavaria. Insgesamt zähle die Bogenabteilung etwa 30 Jugendliche, so Meindl. "Es boomt und steckt an", bestätigt er. Auch aus benachbarten Orten komme der Zulauf.
"Mir macht das Bogenschießen Spaß, weil ich durch das Training automatisch stärkere Muskeln bekomme", sagt die achtjährige Taja. "Ich finde es toll, dass ich zusammen mit meinen Freundinnen üben kann", schwärmt die neunjährige Lea vom Teamgeist in der Bogenabteilung. Bewegung an der frischen Luft, eine gewisse körperliche Anspannung, Konzentrationsfähigkeit und eine ruhige Hand sind vonnöten, will man zuverlässige Resultate beim Bogenschießen erlangen. "Das sind alles Eigenschaften, die man gut im alltäglichen Leben gebrauchen kann", ist sich Meindl .
Für Neulinge werde die Ausrüstung vom Verein gestellt. Die Preise für die guten Bögen begännen bei etwa 700 Euro, sagt Meindl.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren