Hammelburg
Perspektive

Wie geht es mit Europa weiter?

Europa - Unsere Zukunft. Unter diesem Motto tagte der Bundeskongress der überparteilichen Europa Union Deutschland im Bürgerhaus Bovenden bei Göttingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Hammelburger Delegierten des Landesverbandes Bayern, Gudrun Kleinhenz und Edgar Hirt, waren beim Bundeskongress der überparteilichen Europa Union Deutschland im Bürgerhaus Bovenden bei Göttingen zu Gast.  Foto: Winfried Kleinhenz
Die Hammelburger Delegierten des Landesverbandes Bayern, Gudrun Kleinhenz und Edgar Hirt, waren beim Bundeskongress der überparteilichen Europa Union Deutschland im Bürgerhaus Bovenden bei Göttingen zu Gast. Foto: Winfried Kleinhenz
Beim öffentlichen Auftakt stellten sich zahlreiche Referenten der Diskussion mit den rund 170 Delegierten und Gästen.


Hochrangige Gäste

Darunter waren: der Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Roth (SPD), der Göttinger Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin (Bündnis 90/Grüne), der Europaparlamentarier Thoma Mann (CDU) und die italienische Abgeordnete Laura Garavini. Die Arbeitskreise behandelten die aktuelle Reformdiskussion zur Zukunft Europas: das Weißbuch der Kommission und die Reformberichte der EU - Wie geht es weiter?, und wie stärken wir die europäische Wirtschaft? - durch Investitionen, Innovationen und Reformen.

Wiedergewählt wurde Rainer Wieland (MdEP) zum Präsidenten der EU-Deutschland. Als Delegierte des Landesverbandes Bayern waren Gudrun Kleinhenz und Edgar Hirt vom Kreisverband Hammelburg auf dem Kongress vertreten.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren