Hammelburg
Musikinitiative

Von Klamauk bis Punkrock

Zwei Konzertabende sorgten für einen gelungenen Jahresabschluss.
Artikel drucken Artikel einbetten
Musikalischer Höhepunkt: Hanna und Maura präsentierten mit Witz und Talent liebevolle Songs. Foto: Nicole Oppelt
Musikalischer Höhepunkt: Hanna und Maura präsentierten mit Witz und Talent liebevolle Songs. Foto: Nicole Oppelt
+13 Bilder
Hammelburg — Für Partystimmung sorgten einmal mehr im Wasserhaus die Klamauk-Musiker von "Manche mögen Tofu-Tigers". Als Verstärkung hatten Tim, Tobi und Tonda wieder einige Freunde verpflichtet, "den kulturellen Weltuntergang" zwischen Punk und musikalischer Raffinesse mitzugestalten.
Den Anfang machte Marcel "Moschelini" Grosch mit einem kurzen, aber schönen Coverset, gefolgt von einem Solo Tofu-Tims. Er ließ seine "Lieblingsschlager" der 30er und 40er Jahre erklingen. Dabei gab er auch den ein oder anderen Hinweis zu den geschichtlichen Hintergründen rund um Songs wie "Kleiner Mann was nun?"
Das künstlerische Highlight des Abends waren "Hanna und Maura". Mit Gitarre, Cajon und E-Piano sorgten sie für die schönsten Klänge. Und eine musikalische Interpretation des Gedichts "When the snow falls wunderbar" ließ viele Zuhörer schmunzeln.

Gassenhauer mit Charme

Den anschließenden musikalischen Bruch markierten "Surfing Hundekuchen", die in Punkmanier auf die Gastgeber einstimmten. "Manche mögen Tofu-Tigers" enterten die Bühne kurz nach 23 Uhr und zelebrierten ihre Gassenhauer mit Witz, Charme, Schlagzeug, Gitarre und Tuba.
Knapp zwei Stunden bespaßten die selbsternannten Piraten ihr Publikum mit neuen Liedern über fehlende Bindestriche und undankbare Hunde, aber auch mit Coverversionen mehr oder weniger bekannter Satire- und Klamauklieder.
Beim zweiten Konzert zum Jahresausklang fanden die Musiker des Vereins wieder als Mixed Pickles in den verschiedensten Kombinationen zusammen. Das Ergebnis war ein wilder Streifzug durch die Musikgeschichte. Die Bandbreite reichte von Gassenhauern wie Falkos "Mutter, der Mann mit dem Koks ist da" bis hin zu Rock- und Punkklassikern wie "Blitzkrieg Bop" und "TNT".
Auch Fans aktueller Hits kamen auf ihre Kosten, nicht zuletzt dank der Musiker von Soundladen, die mit komplettem Bläsersatz anreisten. Mit ihrer Songauswahl trafen die Wasserhaus-Allstars den Nerv des Publikums und sorgten wieder für ausgelassene Stimmung, verschwitzte Gäste und ein ordentliches Feiertagsworkout.
Im Anschluss an das weit über 30 Lieder umfassende Live-Programm tobte sich an den Plattentellern Martin Haun, besser bekannt als "DJ NixDisco", aus. Er lieferte noch viele Gründe zum Tanzen bis zum Morgengrauen.

Am 17. Januar geht es weiter

So schwungvoll wie das alte ausgeklungen ist, so geht es im neuen Jahr auch weiter. Am 17. Januar lockt die Musikinitiative Hammelburg mit dem Konzert "Undercover". Hierbei werden die Bands "Creamhild's Jazzpants", "Illustrators" und "Shit happens when you party naked" auftreten. Nicole Oppelt
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren