Schwärzelbach
Vereine

Viel für den Heimatort geleistet

Werner Beck führt den Obst- und Gartenbauverein Schwärzelbach auch in den nächsten Jahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Groß ist die Anzahl unter den Mitgliedern, die für ihre langjährige Mitgliedschaft mit Gold geehrt wurden, Vorsitzender Werner Beck (2.v. r.) wurde als Vorsitzender wiedergewählt. Foto: Gerd Schaar
Groß ist die Anzahl unter den Mitgliedern, die für ihre langjährige Mitgliedschaft mit Gold geehrt wurden, Vorsitzender Werner Beck (2.v. r.) wurde als Vorsitzender wiedergewählt. Foto: Gerd Schaar
+2 Bilder
Er gilt als der heimliche Rosenkönig der Region. Seit 2007 leitet er als erster Vorsitzender den Obst- und Gartenbauverein (OGV) Schwärzelbach. Nun wurde Werner Beck zum Vorsitzenden in der Jahreshauptversammlung im Sportheim wiedergewählt. Ingrid Bold löste Jürgen Dietz im Amt als zweite Vorsitzende ab. Weiterhin sind Kassier Heidi Vogler und Schriftführerin Doris Hornung tätig.

Seit 40 Jahren dabei

Unter den 115 Mitgliedern ist die Anzahl groß, die im Gründungsjahr 1975 des OGV Schwärzelbach eintraten. Jetzt wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft mit Gold geehrt: Erich Leitschuh, Helmut Heim, Helga Vogler, Werner Vogler, Edgar Lutz, Rudi Schneider, Manfred Heim, Bernd Heim, Erich Reidinger, Gerhard Schneider, Herbert Kohlhepp, Gerlinde Hoos, Armin Trischler, Gertrud Brustmann und Julius Fella. Silber ging nach 25 Jahren an Elisabeth Betz, Karlheinz Betz und Maria Schweinitzer. Bronze erhielt Doris Hornung nach zehn Jahren.
Umfangreich war die Agenda der Hobbygärtner, ist der Rückschau des Vorsitzenden Beck zu entnehmen. Er berichtete von Aufräumaktionen im Dorf, von Baumschnitten im Jungen Haag, von der Pflanzung seltener Beerensträucher, von der Weihnachtskrippe mit neuer Beleuchtung, vom Osterschmuck, vom Johannisfeuer und von der Pflanzenpflege rund um das Kriegerdenkmal. Mit anderen Vereinen hätten sich die Gärtner gemeinsam an Aktionen wie Maibaumaufstellung und Kirmes beteiligt. "Wir hatten auch den Friedhof und die Sanierung des hölzernen Ortsschildes in Arbeit", sagte Beck. Ein ehrendes Blumen-Dankeschön ging jetzt an 15 besonders Aktive.
Der Standort jener Holztafel am Ortsausgang Richtung Neuwirtshaus müsse noch verändert werden, wies Bürgermeister Jürgen Karle auf die Vorgabe des Staatlichen Straßenbauamts Schweinfurt hin. Und in Sachen Friedhofsgestaltung gebe es bald einen Ortstermin am 17. April um 15 Uhr mit dem Gemeinderat, zu dem auch der OGV herzlich eingeladen sei. Karle zollte seinen Respekt vor der ehrenamtlichen Arbeit der Hobbygärtner. "Nach dem Abriss des ehemaligen Gasthauses Stern kann es im Bereich der Dorflinde jetzt mit der Ortsverschönerung noch besser voran gehen", so Karle. "Die Obst- und Gartenvereine helfen den Menschen und der Natur", zitierte der stellvertretende Kreisvorsitzende Hubert Kober das aktuelle Motto. Er gratulierte dem Schwärzelbacher Traditionsverein zum 40-jährigen Bestehen und sprach ihm ein hohes Maß an Aktivität zu. "Weiter so", munterte Kober auf.
Der exakte Termin für seinen Rosenschnittkurs heuer im Sommer stehe noch nicht fest, gab Beck bekannt. Anhand seiner umfangreichen Rosenzüchtung auf eigenem Gelände wolle er gern sein Wissen an andere weitergeben. Im vergangenen Jahr gab es einen Baumschnittkurs für die Weiterbildung der Hobbygärtner.
Rosemarie Schüll und Andreas Schenk prüfen die Kasse des OGV Schwärzelbach. Im Beisitz sind Martina Winter, Heidi Brust, Leonore Hoos, Georg Helmstädter, Hiltrud Knüttel und Jürgen Dietz.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren