Wartmannsroth
Tauschbörse

Tomatenvielfalt im Blick

Der Obst- und Gartenbauverein veranstaltete zum zweiten Mal einen Pflanzentauschtag. Der Verein ist mit der Resonanz zufrieden.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Ich interessiere mich für Tomaten- und Gurkenpflanzen", sagt Besucherin Andrea Conradi. Foto: Gerd Schaar
"Ich interessiere mich für Tomaten- und Gurkenpflanzen", sagt Besucherin Andrea Conradi. Foto: Gerd Schaar
+2 Bilder
Mit einem selten gewordenen schönen Frühlingswetter wurden die Besucher am Samstag beim zweiten Pflanzentauschtag des Obst- und Gartenbauvereins Wartmannsroth belohnt. Außer an der reichlich bestückten Kuchentheke in der alten Schule am Rathausplatz floss kein Geld.
"Ich komme aus Gräfendorf angereist und interessiere mich für Tomaten- und Gurkenpflanzen", sagt Besucherin Andrea Conradi. Beim Metzger hatte sie einen Flyer über diese Veranstaltung entdeckt und war neugierig geworden. Schnell hatte sie die gewünschten Pflanzen für ihre Gemüsebeete gefunden. Zum Tauschen hat Conradi selbstgemachte Marmelade und Kräutersalz in Gläsern mitgebracht. Sie bekennt: "Ich bin glücklich mit meiner Tauschbeute".
"Es hat sich heuer schon weiter als im Vorjahr herumgesprochen", sagt die stellvertretende Vorsitzende Nicole Reith-Wehner. Sie sei recht zufrieden mit der Resonanz der Besucher. Neben den Pflanzen werden auch praktische Gärtnertipps getauscht. "Heuer stehen die Tomaten im Blickfeld, wir haben etwa zehn Sorten im Tauschhandel", sagt Reith-Wehner. Zugegeben, es war eher das ältere Publikum, das sich an den Ständen drängte. Seltener hoben Jugendliche ihre grünen Daumen hoch.
Rund 50 Mitglieder zählen zum Bestand des Wartmannsrother Obst- und Gartenbauvereins. Zusammen mit den Landfrauen kümmern sie sich regelmäßig um die Ortsverschönerung, zum Beispiel mit Osterschmuck. Der Vorsitzende Gerd Tröger konnte berufsbedingt nicht kommen. Aber die Aktiven aus dem Verein hatten alles gekonnt in ihren Händen. Nicht zu vergessen sei der gesellige Aspekt eines solchen Tauschtages, meint Reith-Wehner. Einen Nachmittag lang war Gelegenheit auch zum Plauschen. Die Gespräche gingen über die Tomatenvielfalt oft hinaus.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren