Laden...
Hammelburg
Ehrungen

Standfest und stabil ist der Verein

Der TV/ DJK ehrt viele treue Mitglieder. Manche sind seit über 60 Jahren dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Präventionskurse mit Bällen und "Aero-Steps" zur Sturzvermeidung sind das "jüngste Kind" des TV/ DJK. Carolina Laux und Simon Finke bieten diese vorbeugende Maßnahme an. Foto: Winfried Ehling
Präventionskurse mit Bällen und "Aero-Steps" zur Sturzvermeidung sind das "jüngste Kind" des TV/ DJK. Carolina Laux und Simon Finke bieten diese vorbeugende Maßnahme an. Foto: Winfried Ehling
+3 Bilder

Treue Mitglieder braucht auch der größte Sportverein im Landkreis, der TV/ DJK Hammelburg, der Verdiente und Langjährige im Rahmen eines "Familien-Events" würdigte. Aktive, aber auch Mitglieder, die dem Verein mit ihrem Beitrag oder durch anderweitige Unterstützung den Rücken stärken, waren daher nebst Angehörigen Gast im Vereinsheim.
Wie einer der drei Vorsitzenden, Michael Hannawacker, informierte, weist der TV/ DJK eine hohe Fluktuation auf, die er auf rund 200 Ein- und Austritte pro Jahr schätzte. Vor diesem Hintergrund sind treue Begleiter in dem 2300 Mitglieder zählenden Verein - der ca. 20 Sportarten betreibt - als "Rückgrat" doppelt wertvoll.


Präventionskurse für alle

Noch relativ jung sind die Präventionskurse, die mit Caroline Laux und Simon Finke zwei junge Sportbegeisterte in der Form eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) anbieten.

Unter dem Motto "Standfest und stabil", präsentierte Frau Laux die vor Kurzem eingeführte Sturzprävention, ein Gleichgewichts- und Sicherheitstraining zur Sturzvermeidung. Doch halten die beiden FSJler noch mehr bereit. So fließen autogenes Training oder das Babyschwimmen ebenfalls in diesen Sektor ein.
Stadtpfarrer Thomas Eschenbacher, einer der beiden Geistlichen Beiräte des Sportvereins, warb für den bevorstehenden Besuch aus Brasilien, wo er selbst im vergangenen Sommer weilte. Sein Appell galt der Unterstützung der Misereor-Aktion "Das Recht ströme für Wasser", eine Initiative für die Existenz der Einheimischen und gegen die Abholzung der Urwälder - zum Beispiel beim Bau eines Staudammes. Die Aktion unterstützt auch die Hammelburger Missionsschwester Johannita (Sell). Gemeinsam mit Vereins-Geschäftsführerin Elisabeth Frank nahm Michael Hannawacker die Ehrungen vor.

Hier stachen zwei "Ur-Gesteine" heraus, die seit 65 Jahren die Farben des TV/ DJK mit Überzeugung vertreten, Ehrenmitglied Rudolf Hannawacker und Karlheinz Bindrum. Sie konnten nur von zwei weiteren Langjährigen übertroffen werden - Helmut Kaiser und Gerd Könemann - die beide seit sieben Jahrzehnten Mitglieder sind, jedoch ihr Kommen absagen mussten. Die Bronzenadel für 15-jährige Mitgliedschaft erhielten Klaus Baden, Maria Klement, Peter Krüger, Amanda Radi, Helmut Thomas, Klaus Voshage und Heidrun Wahler. Den Dank der Geehrten stattete der Vorsitzende des Ältestenrats, Winfried Benner, mit dem Werbeslogan der Stadt ab: "Ich sage ja zu Hammelburg weil der TV/ DJK eine große Familie ist."
 


Ehrungen

70 Jahre Helmut Kaiser, Gerd Könemann

65 Jahre Rudolf Hannawacker, Karlheinz Bindrum

60 Jahre Winfried Benner, Alfred Fritsch, Rudi Schellenberger

55 Jahre Paula Hohn

50 Jahre Rainer Baden, Maria Breun, Paula Dankowski, Bernhard Pfennig

40 Jahre Margarete Bauer, Alois Drilling, Walter Emmert, Stefan Finke, Engelbert Roith, sowie die Ehepaare Erika und Dieter Wolfrath, Anneliese und Gerhard Wollmann

25 Jahre Klaus Eilingsfeld, Claudia Gerlach, Karin Saum, Silke Schäfer, Rita Schaupp, Sebastian Schneider, Helene Seidel.



 

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren