Laden...
Hammelburg
Konzert

Schwungvoll mit Humor

Die Stadtkapelle Hammelburg begeisterte ihr Publikum in der Musikakademie und hat zwei neue Ehrenmitglieder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Klarinetten der Stadtkapelle in Aktion. Fotos: Doris Bauer
Die Klarinetten der Stadtkapelle in Aktion. Fotos: Doris Bauer
+11 Bilder
Perfekt wie der Frühlingstag draußen präsentierte sich das Sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Hammelburg beim Frühjahrskonzert in der Musikakademie. Die Nähe des Orchesters zum Publikum, die Klangfülle aller Register und die Akustik des Raumes schufen ein einzigartiges Klangerlebnis, dem sich die Zuhörer nicht entziehen konnten. So gab es zwischen den Stücken Bravo-Rufe, und zum Schluss erhob sich das Publikum.

"Die Musikstücke sind bunt gemischt, modern, darunter viel Bekanntes, wie Filmmelodien, aber diesmal nichts Traditionelles", erklärte Dirigentin Christine Huppmann dem Publikum. Das Programm kam gut an. Die Stücke, durch zahlreiche Solisten abwechslungsreich gestaltet, entlockten den Zuhörern ein Lächeln, luden zum Mitwippen und -klatschen ein. Fulminant und festlich, mit Pauken und Fanfarenklängen, präsentierte sich das Orchester zu Anfang mit "Conzensus" und "Festival Overture". Bis zum letzten Glockenschlag harrte das Publikum in gespannter Erwartung und überrascht von vielen Klang effekten bei "The Witch and the Saint" aus.

Humorvolle Moderation

Dirigentin und Vorsitzende Christine Huppmann moderierte das Konzert und unterhielt das Publikum mit Interessantem zur Musik, gewürzt mit Anekdoten und Humor.

Es gab schwungvolle Melodien und Filmmusik. Trompeten- und Hornregister waren beim "March to Mars" gefordert, einem Marsch von Julius Steffaro, von Johan de Meij arrangiert. Er hatte auch "Slidestream", ein Solostück für vier Posaunen mit lateinamerikanischen Rhythmen, und eine "James Bond 007 Selection" arrangiert. Hier lebten unvergessene Filmmelodien wieder auf, wobei alle Register gefordert waren. Mit rockigen Klängen überzeugte die Stadtkapelle mit dem Medley "The Best of Bryan Adams". Den lang anhaltenden Applaus nach "The Bandwagon" beantworteten die Musiker mit der Zugabe "Glory of Love". Das Konzert gefiel - auch dem Publikum, wie Joachim Silberbach aus Hammelburg: "Ein wirklich einzigartiges Konzert. Es hat sich überaus gelohnt, dabei zu sein."

Zwei neue Ehrenmitglieder

Vorsitzender Christoph Emmerth ernannte im Rahmen des Konzertes mit Gudrun Wagenpfahl und Dieter Vogler "zwei sehr verdiente Mitglieder" zu Ehrenmitgliedern. Gudrun Wagenpfahl ist seit 1975 Mitglied und war bis 2014 aktive Musikerin und Registerführerin Klarinetten. Viele Jahre fungierte sie als Geschäftsführerin der Jugendkapelle, stellvertretende und schließlich erste Kassiererin. Drei Jahre leitete die Geehrte als Vorsitzende die Geschicke des Vereins, engagierte sich in der Ausbildungsarbeit und beim Aufbau des Fördervereins.

Dieter Vogler ist seit 1988 Mitglied, war zwölf Jahre lang Vorsitzender der Stadtkapelle, davor viele Jahre Vertrauensmann und Elternrat. Vogler engagierte sich ebenfalls beim Förderverein und pflegt die Kontakte zu den Partnerstädten. "Obwohl er kein aktiver Musiker war, besuchte er jeden Donnerstag die Probe", unterstrich Vorsitzender Christoph Emmerth das Engagement des Geehrten, der sich auch bei der Stadt für die Stadtkapelle einsetzte, die Homepage des Vereins ins Leben rief und zahlreiche Konzerte aufzeichnete.

"All time high"

Bürgermeister Armin Warmuth freute sich "über die Qualität, die wir heute geliefert bekommen haben - all time high - Rekordgenuss auf höchstem Niveau" und attestierte der gesamten Stadtkapelle mit Dirigentin Christine Huppmann eine sehr gute Arbeit.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren