Elfershausen
Vorhaben

Planungen für das Dorfgemeinschaftshaus

Um das Dorfgemeinschaftshaus in Engenthal ging es wieder in der Sitzung des Gemeinderates.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über einen Anbau an das Gerätehaus wird später entschieden.  Foto: Ehling
Über einen Anbau an das Gerätehaus wird später entschieden. Foto: Ehling
Die Planung für das Dorfgemeinschaftshaus in Engenthal vergab der Gemeinderat an das Architektenbüro "Heßdörfer und Seifert GmbH", die ein Konzept für einen Neubau erstellt, der das bisherige Feuerwehrhauses ersetzt.
Nahezu der ganze Ortsteil entschied sich in einer Umfrage für ein Gemeinschaftshaus, da das Gerätehaus für diesen Zweck zu beengt ist, um ein funktionales Projekt zu etablieren. Nicht ganz einverstanden sind einige Räte mit dem geplanten Anbau, den das bisherige Gebäude erhalten soll. Doch diese Frage löst der Marktgemeinderat später.


Einblick in Maßnahmen

Das Architekten-Partnerbüro soll durch Bestands-Untersuchungen und eine Entwurfsplanung dem Marktgemeinderat zum Preis von rund 2800 Euro zunächst einen Einblick über die vorgesehenen Maßnahmen und eine Kostenschätzung geben, die voraussichtlich im sechsstelligen Bereich liegt. Über die zu verwirklichende Planung entscheidet das Ratsgremium in späteren Sitzungen, teilte Bürgermeister Karlheinz Kickuth mit. Im Beisein der Planer Wolfgang Gröger und Joachim Pototzky, entschied der Rat über die Vergabe der Gewerke im Rahmen der Sanierung der Johannes-Petri-Schule. Für die Sanitärinstallation war nach Submission die Firma RGT aus Bad Neustadt der günstigste Anbieter mit einem Preis von ca. 305 000 Euro, der die Kostenkalkulation um rund 23 000 Euro unterbot. Die Heizungsbauarbeiten erhält die Hammelburger Fachfirma Kraus, die mit 125 000 Euro Mindestnehmender war und die Kalkulation um 75 000 Euro unterbieten konnte. Das wirtschaftlichste Angebot im Sektor Lüftung gab LKF-Technik (Uettingen) mit 340 000 Euro ab. Für die Elektroinstallation berechnete die Firma Geissler aus Bad Kissingen 586 000 Euro und liegt damit um rund 30 000 Euro über der Kostenschätzung, bleibt aber dennoch der günstigster Anbieter. Den Auftrag für die gesamten Gerüstbauarbeiten holte sich die Würzburger Firma Brückl zum Preis von 82 500 Euro.
Zur geplanten neuen Photovoltaik-Anlage erläuterte Pototzky, dass die bisherige Anlage den heutigen Verhältnissen nicht mehr genüge. Zu klein und mit nur einem Kilowatt (kW) Leistung ausgestattet, wurde sie 1995 durch das Projekt "Sonne In der Schule" vom Bayernwerk initiiert und gefördert. Messungen werden nicht mehr durchgeführt. Ein Wiederaufbau der Anlage mache daher wenig Sinn.


Einbau einer Neuanlage

Der Elektro-Ingenieur empfahl den Einbau einer Neuanlage mit zehn Kilowatt, die sich nach etwa zehn Jahren amortisiert und sich rentiert, sofern die Schule den Strom selbst verbraucht. Für die beste Lösung hielt er allerdings einen externen Betreiber. Das Planungsbüro EP GmbH aus Schwanfeld wird daher an einer Ratssitzung teilnehmen und Fragen beantworten.
Mit großer Mehrheit passierte die Haushaltssatzung 2016 , die Kämmerer Andreas Mützel einigen Änderungen unterzog. Zum Stellenplan schlug Alfons Hausmann eine Tarifgruppen-Aufstockung für Mitarbeiter vor, die sich auszeichneten oder besonders fleißig sind. Die Empfehlung will das Gremium noch beraten.
Mit Norbert Wahler erhält die Pfarreiengemeinschaft einen neuen Pfarrer, der seinen Wohnsitz in Elfershausen bezieht. Über die Kosten eventueller Umgestaltungen im Pfarrhaus will Bürgermeister Karlheinz Kickuth noch mit der Diözese Rücksprache nehmen. Pfarrvikar Blaze Okapanachi tritt eine neue Stelle in Oberthulba an. Der dortige Seelsorger, Dr. Woch, erhält eine Pfarrei im Grabfeld. Vor der Verabschiedung von Pfarrer Blaze erwartet dieser noch Besuch seines Bischofs aus Nigeria, der am 4. Juni geplant ist.
Für die Trimburg-Bewirtung sind noch einige Termine zu vergeben. Vereine oder Clubs, die sich damit ein Zubrot verdienen wollen, bewerben sich bei der Marktgemeinde Elfershausen für Sonntag, 14. August (Nacht der Poesie), Montag, 15. August (Maria Himmelfahrt), und die Sonntage 11. September und 30. Oktober.






Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren