Ramsthal

Ortsverband will mehr auf die Beine stellen

Die Neuwahl der Verantwortlichen im Ortsverband Ramsthal und der Delegierten ging problemlos über die Bühne.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Ortsvorstand des Ramsthaler CSU-Ortsverbandes: (von links) stellvertretender Vorsitzender Jan Gawlik, Schriftführer Sebastian Greubel, Schatzmeisterin Gertrud Weisensel und Vorsitzender Daniel Lohfink. Nicht im Bild ist zweiter Stellvertreter Oliver Mehler.  Foto: Andreas Lomb
Der neue Ortsvorstand des Ramsthaler CSU-Ortsverbandes: (von links) stellvertretender Vorsitzender Jan Gawlik, Schriftführer Sebastian Greubel, Schatzmeisterin Gertrud Weisensel und Vorsitzender Daniel Lohfink. Nicht im Bild ist zweiter Stellvertreter Oliver Mehler. Foto: Andreas Lomb
Überschaubar war die Zahl der Besucher bei der Ortshauptversammlung des CSU-Ortverbandes Ramsthal, zu der der Vorsitzende Daniel Lohfink geladen hatte. Zu Gast waren auch Wahlkreisgeschäftsführer Detlef Heim und Bürgermeister Alfred Gündling. Im Ramsthaler Verband hat es 2016 nur wenige Aktivitäten gegeben. Die Bewirtschaftung der Trimburg gemeinsam mit dem Ortsverband Elfershausen war eine der Aufgaben, welchen sich die Gruppe gestellt hat.


Wieder Preisschafkopf

Für 2017 will man sich nun wieder etwas mehr vornehmen. Aus der Versammlung kam der Vorschlag an einem Sonntag einen Weinausschank am Terroir f-Punkt zu organisieren. Der Aufwand hierfür sei überschaubar und vor der Bundestagswahl wolle man versuchen, die CSU-Kandidatin Dorothee Bär für einen Besuch dieser Veranstaltung zu gewinnen. Auch der vor einigen Jahren regelmäßig durchgeführte Preisschafkopf soll wiederbelebt werden. 2018 ist eine Beteiligung am Ferienprogramm geplant.
Die Neuwahl der Verantwortlichen im Ortsverband und Delegierten in übergeordnete Gremien bereitete Detlef Heim als Wahlleiter keine Probleme. Daniel Lohfink thematisierte den möglichen Nationalpark Rhön. Auch wenn Ramsthal nicht betroffen sei, so sei der Staatswald in Aura in die Planungen mit einbezogen. Er forderte, dass kurzfristig eine Stellungnahme von der regionalen CSU kommt. "Hier wird aus München Einfluss auf unsere Region genommen, gegen den Willen der lokalen Mitglieder."
Heim erklärte hierzu, dass sich Landrat Thomas Bold und der Abgeordnete Sandro Kirchner für einen Dialogprozess ausgesprochen hätten. Zahlreiche Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzende hätten auch inzwischen Position bezogen.
Bürgermeister Gündling informierte, dass die Grundstücksverhandlungen für die geplante Baugebietserweiterung soweit gediehen seien, dass über 80 Prozent der Fläche von der Gemeinde erworben werden könnte. Hinsichtlich der Wasserknappheit konnte Gündling keine Entwarnung geben. Man suche aktuell nach zusätzlichen Möglichkeiten, Wasser zu fördern. Im Gespräch sei eine Quelle in Sulzthal. Die Gemeinschaftskläranlage beschäftige den Gemeinderat weiterhin. Hier geht es darum, die geklärten Abwässer an Euerdorf vorbei oder hindurch zur Saale zu leiten und diese als Vorfluter zu nutzen. Später könnte die Leitung dann auch für einen Anschluss an die Kläranlage in Bad Kissingen oder Hammelburg genutzt werden. Nach langer Planungszeit gehe die Solaranlage auf der aufgelassenen gemeindlichen Erdaushubdeponie demnächst in Betrieb, informierte Gündling weiter.
Harsch kritisierte Daniel Lohfink die Instandhaltung gemeindlicher Straßen, dem sichtbaren Verfall und den damit verbundenen Schäden würde nichts entgegengesetzt. Durch dieses Verhalten würden die Kosten bei einer späteren Instandsetzung oder einem erforderlichen Neubau deutlich höher und die Bürger damit über Gebühr belastet. Er forderte den Bürgermeister und die anwesenden Gemeinderäte auf, sich um dieses Thema zu kümmern.

Wahlergebnis des CSU-Ortsverbandes
Ortsverbandsvorsitzender: Daniel Lohfink
Stellvertreter: Jan Gawlik und Oliver Mehler
Schatzmeisterin:Gertrud Weisensel
Schriftführer: Sebastian Greubel
Beisitzer: Gisbert Stöber, Edwin Metzler, Alfred Gündling, Peter Stöber und Markus Lomb
Kassenprüfer: Erich Greubel und Ernst Weisensel
Delegierte zur Kreisvertreterversammlung: Alfred Gündling, Edwin Metzler und Gertrud Weisensel
Ersatzdelegierte: Sebastian Greubel, Jan Gawlik und Peter Stöber

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren