Elfershausen
Gemeinderat

Neuer Revierförster

Rainer Bräunig ist der neue Revierförster der Forstbetriebs-Gemeinschaft (FGB) Rhön-Saale für die Gemeindewälder des Marktes Elfershausen und Fuchsstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Karl-Heinz Kickuth (SPD) hieß den Förster Rainer Bräunig willkommen.  Foto: G. Schaar
Bürgermeister Karl-Heinz Kickuth (SPD) hieß den Förster Rainer Bräunig willkommen. Foto: G. Schaar
Der schon seit Februar tätige neue Revierförster der Forstbetriebs-Gemeinschaft (FGB) Rhön-Saale für die Gemeindewälder des Marktes Elfershausen und Fuchsstadt heißt Rainer Bräunig. Er stammt aus der Bamberger Gegend und war bislang im Steigerwald tätig. In der Gemeinderatssitzung stellte er sich jetzt den Räten vor.
Bürgermeister Karl-Heinz Kickuth (SPD) hieß Bräunig willkommen und betonte: "Die Zusammenarbeit der Förster mit den Jagdpächtern in Bezug auf die Pflegemaßnahmen im Wald liegt mir ganz besonders am Herzen." Bräunig bestätigte: "Hier habe ich einen guten Wald vorgefunden, der schon viele Maßnahmen zum Verbissschutz aufweist." Für die Weiterentwicklung der Messpunkte zur Erfassung des Verbiss-Gutachtens sprach sich FBG-Geschäftsführer Fabian Menzel aus. Auch sei zu hinterfragen, ob die Pachtdauer für Jagden, die zurzeit neun Jahre beträgt, zukünftig nicht kürzer gehalten werden soll. Menzel hielt zum Beispiel drei Jahre für angemessen. Bräunig sprach sich dafür aus, ein Richtlinien-Konzept zu erstellen, nachdem die Räte ziemlich lange über Verbiss-Gutachten, Hegeringe, Holzerntemengen und liegen gebliebene Holzreste diskutierten. "Alles ist ordnungsgemäß abgerechnet", konnte Rainer Kuhn (SPD/ FWG), Vorsitzender des örtlichen Rechnungsprüfungs-Ausschusses, zum Thema Holzreste bestätigen.
"Der Gemeinderat will als demokratisches Organ unterrichtet sein", betonte Volker Partsch (Neue Liste). Und Alfons Hausmann (CSU) wünschte die Gegenwart einiger Räte im neuen Gremium des noch zu erarbeitenden Richtlinien-Konzeptes. Bräunig ist noch nicht ganz in Elfershausen angekommen. Er suche zurzeit noch eine Wohnung, für sich und seinen Hund.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren