Laden...
Pfaffenhausen
Saale-Musicum

Musik verbindet Gemeinden

Den Familien widmete Pfaffenhausen die musikalische Veranstaltungsreihe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Erwachsenen-Bläserklasse "Klangcocktail" (Foto) sorgte neben der Musikkapelle Pfaffenhausen für Unterhaltung.  Foto: Winfried Ehling
Die Erwachsenen-Bläserklasse "Klangcocktail" (Foto) sorgte neben der Musikkapelle Pfaffenhausen für Unterhaltung. Foto: Winfried Ehling
+3 Bilder
Das zweite Saale-Musicum im Stadtteil und das vorletzte im Altlandkreis war vorrangig den Familien und den Jüngsten gewidmet, die sich - ohne musikalische "Pflichtübung" - spielerisch in die Veranstaltung einbinden durften. Der im vorigen Jahr eingeweihte "Saalestrand" neben dem Sportplatz bot beste Gelegenheit dafür. "Flüsse und Musik verbinden", wie es Stadtrat Detlef Heim formulierte, gelang in Pfaffenhausen besonders gut. Kaum eine Gemeinde konnte diese Absicht besser verbinden als Pfaffenhausen mit seinem Freigelände und einem Einstieg in die Saale. Spielmöglichkeiten, schattige Plätzchen und ein offener Holzfeuergrill taten ein Übriges.

Dank an Mitwirkende

Saale-Musicum-Koordinator Helmut Lapps Dank galt den Veranstaltern, der Pfaffenhausener Musikkapelle. Mit einem extra Lob bedachte er die vor drei Jahren gegründete Erwachsenen-Bläserklasse "Klangcocktail", die sich unter Leitung von Dominik Sitter bei knapp 30 Grad eineinhalb Stunden tapfer unter dem Zeltdach schlug. Gemeinsam mit Heim setzte Lapp das Wahrzeichen, das Floß in die Saale. Ihm sollten allerdings noch weitere zehn Wassergefährte folgen, die, in zwei Stunden - von den Kindern aus Naturmaterial gebastelt - das Wiesenbächlein hinunter segelten. Unter Leitung von Gabriele und Tatjana Reichert und der Mithilfe von den Eltern, gelang es so eine ganze Flotte von Saale-Musicum-Floßen auf die Reise zu schicken.

Luftballon-Wettbewerb

Das von der Bundeswehr geliehene Angelspiel und das Dosenwerfen fanden ebenfalls großen Zuspruch. Besonders gefragt war das Luftballon-Wettfliegen, bei dem die Initiatoren fast zwei Flaschen Helium aufbrauchten. Die Prämierung erfolgt am 10. September unter den eingegangenen Rückantwortkarten.
Die Pfaffenhausener Musiker, die schon am Morgen beim Pfarrfest spielten, traten am späteren Nachmittag auf. Mit den Füßen in der Saale stehend unterhielten sie mit traditioneller Blasmusik wie Polka, Marsch und Walzer. Dazu schmeckten die gegrillten Produkte aus der Region, Steaks und Bratwürste.
Der Vorsitzende der heimischen Musiker, Marco Genzler, bedankte sich am frühen Abend bei den Besuchern und den Helfern von denen viele noch gerne ein bisschen länger verweilten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren