Laden...
Thulba
Gartenbau

Marmelade aus selbst angebauten Beeren

Im Begegnungsgarten Thulba wächst und gedeiht es prächtig. Die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten kümmern sich um ihren kleinen Garten. Den haben sie mit Erdbeeren, Salat, Kartoffeln und Tomaten bepflanzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder kochen Marmelade mit eigenen Beeren. Foto: OGV Thulba
Die Kinder kochen Marmelade mit eigenen Beeren. Foto: OGV Thulba
Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Thulba hat unter Führung von Herbert Büchner und Walter Hugo einen Naschgarten angelegt. Hier wachsen Stachelbeeren, Schwarze und Rote Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren. In diesem Jahr reichte die Ernte für das tägliche Frühstücksbuffet und sogar darüber hinaus.
Ziel der Zusammenarbeit zwischen dem OGV Thulba und der Kindertagesstätte St. Elisabeth ist es, den Kindern den Umgang mit Lebensmitteln aus dem Garten nahezubringen. Sie säen, pflanzen, gießen, pflegen, ernten und verarbeiten nachhaltig. Und so ernteten die Kinder in diesem Jahr alle Beeren und kochten zusammen mit den Frauen des Obst- und Gartenbauvereins Marmelade.
Renate Büchner, Marion Hugo und Elisabeth Weigand brachten die nötigen Utensilien mit, die Kinder die Beeren, Neugierde und Tatendrang. Um Nachhaltigkeit gleich zu leben, gab es im Anschluss an das Pürieren, Kochen und Einfüllen in Gläser ein Marmeladenbrötchen. Die Marmelade durften die Kinder mit in den Vorratsschrank ihrer Einrichtung nehmen. Die kommt dann im Winter auf das Frühstücksbuffet.
Im September werden die Männer des OGV Thulba wieder mit den Kindern ein Kartoffelfest mit anschließendem Kartoffelfeuer planen. red