Dittlofsroda
Musical

Löwenhungertraum

An der Grundschule Dittlofsroda führten die Schülerinnen und Schüler das Stück "Der Löwenkönig" auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Wir hätten gerne einen ganz tollen König für uns und nicht so einen faulen Egoisten, der auf dem Thron einschläft", forderten die Junglöwen.  Foto: Gerd Schaar
"Wir hätten gerne einen ganz tollen König für uns und nicht so einen faulen Egoisten, der auf dem Thron einschläft", forderten die Junglöwen. Foto: Gerd Schaar
Spielfreude, aber auch ein wenig Lampenfieber war angesagt, als die rund 80 Grundschüler in der Turnhalle am Dienstag und Mittwoch ihr Musical "Der Löwenkönig" aufführten. Die Zuhörer waren gespannt, was die Jugendlichen auf die Bühne bringen würden. Sie spendeten kräftig Applaus.

In der Hauptrolle als fauler und egoistischer Löwe spielten Jule Betz und Julian Sell abwechselnd an den beiden Aufführungstagen. "Die Löwenrolle passt gut zu mir", verrät Julian. Das Musical sei gut ausgesucht und die Stimmung in den drei Probenwochen toll. "Besonders freue ich mich über den Teamgeist in meiner Schule."
"Die gesamte Schule spielt mit", bestätigt Schulleiter Karlheinz Deublein. Die Schüler standen zum Teil auf der Bühne, sie sangen und spielten auch die Rhythmusinstrumente. Die Lehrerinnen Petra Kessler-Grosso (Schminke, Kostüme und T-Shirts), Kathrin Fleischer (Chorleitung) und Monika Hügel (Regie) hatten sich ebenfalls in das Musical eingebracht.

"Wir hätten gerne einen ganz tollen König für uns und nicht so einen faulen Egoisten, der auf dem Thron einschläft", forderten die Junglöwen. Denn der saß als gekrönte Majestät nur auf seinem Thron und ließ sich mit Zebra-Burger und Palmwedel verwöhnen, ohne etwas zu leisten. Zum Glück entdeckten die Junglöwen die Schwachstelle des Löwenkönigs, nämlich dessen Angst vor einer Maus. Damit konnte Seine Majestät vom Thron gelockt werden und man begegnete sich auf Augenhöhe.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren