Gauaschach
Versammlung

In der Kita ist immer was los

Die Neuwahlen beim Sankt Johanniszweigverein Gauaschach gingen problemlos über die Bühne. Neuer und alter Vorsitzender ist Christof Göbel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neu gewählte Vorstand des Sankt Johanniszweigverein Gauaschach e.V. (von links): Peter Heim, Markus Höfling, Christof Göbel, Edmund Schaupp sowie Anja Fuller. Pfarrer Thomas Eschenbacher als kirchlicher Vertreter hatte die Leitung der Wahl übernommen.  Foto: Jana Keul
Der neu gewählte Vorstand des Sankt Johanniszweigverein Gauaschach e.V. (von links): Peter Heim, Markus Höfling, Christof Göbel, Edmund Schaupp sowie Anja Fuller. Pfarrer Thomas Eschenbacher als kirchlicher Vertreter hatte die Leitung der Wahl übernommen. Foto: Jana Keul
+1 Bild
Dass die Neuwahlen an diesem Abend so schnell vonstatten gehen würden, hatten die wenigen Eltern, die den Weg zur Jahresversammlung des Sankt Johanniszweigverein gefunden hatten, nicht vermutet. Auch Pfarrer Thomas Eschenbacher, der den Vorsitz bei der Wahl übernommen hatte, freute sich, dass sie so zügig und in großer Einigkeit stattfand.
Neuer und alter Vorsitzender ist Christof Göbel, der bei seiner Kandidatur betonte, dass er nach neun Jahren an der Spitze doch lange überlegt habe, dieses Amt nochmal zu übernehmen. "Es ist mir wichtig, ein bisschen in der Hand zu haben, welchen Start unsere Kinder ins gesellschaftliche Leben bekommen", begründete er seine Motivation, noch einmal anzutreten. Sein neuer und alter Stellvertreter ist Peter Heim, der nach sechs Jahren in diesem Amt ein gemischtes Resümee gab. Trotzdem hat auch er sich für eine neue Amtszeit entschieden. Er tue dies für die Kinder, betonte er.


Viele Aktionen

Im Amt bestätigt wurde ebenso Anja Fuller, die weiter erste Kassiererin bleibt. Neue zweite Kassiererin ist Kathrin Heinickel, die Sabine Schmitt ersetzt, die dieses Amt nach neun Jahren abgibt. Sie hatte eine schriftliche Erklärung zur Kandidatur abgegeben und wurde in Abwesenheit gewählt. Ebenso gewählt wurde die neue Schriftführerin. Stefanie Pfister-Senz ersetzt Jennifer Theile, die nach drei Jahren nicht mehr kandidierte. Als Kassenprüfer wurden Edmund Schaupp und Markus Höfling im Amt bestätigt.
Zuvor gab es vom Vorsitzenden einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Der Verein hat 116 Mitglieder, die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Vereins fanden im Juli statt. Die Alteisensammlung fand ebenso wie Projekttage statt, außerdem eine Gartenaktion, bei der die Eltern Beete und Wege sowie einen Barfußpfad anlegten. Besonders dankte Göbel Bettina Schmitt, die die Planung zur Gartengestaltung übernommen hatte. Aktuell werde der Schrebergarten hergerichtet; in diesem Jahr sollen noch die Gartenhäuschen mit einer Pergola fertiggestellt werden. Die Einweihung ist beim Sommerfest. Bisher wurden etwa 3000 Euro investiert, die Spendenaktion beim Jubiläumsfest brachte 1200 Euro. Viele kauften Spendensteine für den im Garten angelegten "Walk of Fame".


Musikalische Früherziehung

Seit September 2016 bietet der Kindergarten eine musikalische Früherziehung für Kinder ab vier Jahren; die Kosten hierfür trägt der Verein. Sehr gut angenommen wurde das tägliche gemeinsame zubereiten des Frühstücks. Ab Oktober startete das Projekt, zunächst einmal, später zwei- und dreimal wöchentlich. Die Kosten während der Probephase übernahm der Verein. Seit Januar wird es gegen ein Essensgeld täglich angeboten, die Eltern brauchen den Kindern so keine Brotzeit mehr mitzugeben, da es zusätzlich seit längerem bei Bedarf ebenso ein Mittagessen gibt. Die Beiträge wurden nicht angepasst, obwohl der Verein so auf die Hälfte der städtischen Förderung verzichte, da der hierfür geforderte Mindestbeitrag unterschritten werde. Nach wie vor werde hier das Engagement der Eltern bestraft. Die Heizung wurde gewartet und der provisorisch instantgesetzte Brenner gereinigt.
Durch den Weggang der ehemaligen Leiterin im Februar entstand ein Personalengpass, der mit Janine Henschel, die seit 1. April 2016 als Erzieherin in der Regelgruppe arbeitet und seit dem 1. September die Leitung übernommen hat, sehr gut kompensiert werden konnte. Mit Neuzugang Annika Parr, die als Kinderpflegerin in Teilzeit und für das Bereiten des Frühstücks zuständig ist, sind mittlerweile drei Erzieherinnen sowie drei Kinderpflegerinnen für das Wohl der 43 Kinder in Regel- und Kleinkindgruppe verantwortlich. Zudem ist eine Reinigungskraft beschäftigt. Göbel dankte allen, die sich für das Wohl der Kinder einsetzten, dem Team, den Eltern und besonders dem Elternbeirat für dessen Engagement. Den Kassenbericht, der einen kleinen Jahresüberschuss für die Kindertagesstätte ausweist, trug Anja Fuller vor. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde die Vorstandschaft entlastet. Ebenso wurde der von Peter Heim vorgetragene Haushalts- und Stellenplan für das kommende Jahr gebilligt. Dieses Engagement der Eltern stellte die neue Leiterin Janine Henschel ebenso als besonders gut heraus. Sie freue sich, in so einem Kindergarten arbeiten zu dürfen, sagte sie und gab einen Überblick über die Aktionen für die Kinder. Sie erinnerte an den Vorschulausflug ins hessische Sinntal-Oberzell auf einen Erlebnisbauernhof. Oder das Projekt mit Malerin Ursula Kukic-Hartmann, bei dem die Kinder erleben konnten, wie ein Ölgemälde entsteht. Erst in der vergangene Woche fand eine Projektwoche mit verschiedenen Experimenten und einem Workshop zum Thema Naturwissenschaften statt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren