Hammelburg
Versammlung

Freundeskreis zählt 160 Mitglieder

Der Freundeskreis Lesezeichen hat die Stadtbibliothek Hammelburg mit zahlreichen Aktionen unterstützt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Stadtbibliothek Foto: Verein
In der Stadtbibliothek Foto: Verein
Zur Jahresversammlung und anschließenden Lesung des Freundeskreises der Stadtbibliothek e. V. Lesezeichen konnte Vorsitzender Joachim Hockgeiger etwa 40 Mitglieder und Interessierte begrüßen, die sich rund um die beiden neuen Sofas der Bücherei versammelt hatten. Bibliotheksleiterin Karin Wengerter gab Einblick in den Jahresbericht des zurückliegenden Bibliotheksjahres und einen Ausblick auf kommende Aktionen. Außerdem dankte sie für die Unterstützung des Freundeskreises.
Hockgeiger fasste die Förderaktivitäten des Vereins kurz zusammen, so wurde das Aufstellen der Lesbar im Freibad vom Freundeskreis ermöglicht. Wie dem Kassenbericht von Birgit Plihal zu entnehmen war, flossen aber auch Gelder in Höhe von insgesamt gut 3500 Euro für den Sommerleseclub, Zeitschriftenabos sowie zur Anschaffung neuer Medien und Kinderbänke. Helfer des Freundeskreises unterstützen übers ganze Jahr Auf- und Abbau von Bühnen oder bewirten bei Veranstaltungen in der Bücherei.

Flohmarkt und Literaturabend

Die Planungen für das Jahr 2015 stehen. So werden wieder zwei Bücherflohmärkte und ein Bingo-Abend durchgeführt, zudem wird es einen Literaturabend mit Hans Driesel geben. Mit den Einnahmen dieser Veranstaltungen samt Bewirtung und den Mitgliedsbeiträgen hofft der Freundeskreis, die Bücherei auch im kommenden Jahr wieder mit mindestens 4000 Euro unterstützen zu können. Hockgeiger wies auf die seit Jahren recht konstante Zahl von etwa 160 Mitgliedern hin, dies sei erfreulich, andererseits wolle sich der Freundeskreis aber verstärkt um neue Mitglieder bemühen.
Dann war Zeit für die Vortragsreihe "Literatur vom Sofa". Der langjährige Vorsitzende Eberhard Munz berichtete über Leben und Werk Astrid Lindgrens Das bewährte Lese-Team Michael Hügel, Sabine Oschmann-Hockgeiger, Michaela Leitschuh und Eberhard Munz rezitierte aus Werk und Schriften über die Autorin.
Margit Weissenberger hatte sich wieder um das passende Catering gekümmert,


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren