Laden...
Pfaffenhausen
Ehrenamt

"Fast mein ganzes Leben habe ich diesem Verein gewidmet"

Nicht ohne Wehmut blickt Waldemar Danz auf 57 Jahre als aktiver Musiker und Dirigent in Pfaffenhausen zurück. "Fast mein ganzes Leben habe ich diesem Verein gewidmet", sagt er. Als Achtjähriger begann er, Trompete zu spielen. 1986 initiierte er die Gründung der Musikkapelle im Ort. Vereinsvorsitzender Marco Genzler würdigte jetzt seine langjährigen Verdienste und verabschiedete Danz zugleich in den "Ruhestand".
Artikel drucken Artikel einbetten
Goldene NBMB-Ehrennadel für 25 Jahre Vorstandsarbeit: Dominik Sitter (Mitte) zeichnete Waldemar Danz (links) und Alfons Genzler (rechts) aus. Diese Auszeichnung erhielt auch Marco Genzler. Foto: Nicole Sollfrank
Goldene NBMB-Ehrennadel für 25 Jahre Vorstandsarbeit: Dominik Sitter (Mitte) zeichnete Waldemar Danz (links) und Alfons Genzler (rechts) aus. Diese Auszeichnung erhielt auch Marco Genzler. Foto: Nicole Sollfrank
+1 Bild
Ganz verzichten will die Kapelle aber auch in Zukunft nicht auf ihren Ehrendirigenten. "Wir holen weiterhin deinen Rat und dein Können ein", betonte Schriftführer Alfons Genzler in seiner poetischen Laudatio. Der Musik wird Danz im Seniorenorchester der Musikakademie sowie als Organist in den Kirchen des Landkreises treu bleiben. Die Musikkapelle ist nun auf der Suche nach einem neuen ersten Dirigenten - auch musikalischer Nachwuchs ist in Pfaffenhausen immer gefragt.
Neben Danz wurden Alfons Genzler und Marco Genzler für 25 Jahre Vorstandsarbeit mit der Goldenen Ehrennadel des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) geehrt. Marco Genzler erhielt zudem die Ehrennadel für 20 Jahre im NBMB.
Die silberne Nadel für 25 Jahre Musizieren verlieh Dominik Sitter, stellvertretender NBMB-Kreisvorsitzender, an Tanja Brandenstein, Marco Genzler, Tanja Otter und Silke Preyer. "Es ist irre, was die Erwachsenenbläserkapelle hier leistet. Das zeigt, dass jeder noch so ,kleineʼ Verein so etwas auf die Beine stellen kann", freute sich Sitter. Auch die Jugendarbeit im ganzen Landkreis könne sich sehen lassen, betonte Jugendvertreterin Margit Glück und verwies auf das Abschlusskonzert des Kreisjugendblasorchesters 2013, an dem zwei Musiker aus Pfaffenhausen teilnahmen.
Ortssprecher Karl-Heinz Glück lobte: "Unsere Musiker begleiten uns das ganze Jahr und hatten auch erheblichen Anteil am Gelingen der 1111-Jahr-Feier." Neben dem Jubiläum prägte vor allem der Erfolg des Saale-Musicums im Ort den Rückblick auf das vergangene Jahr.
Den Pokal für die fleißigste Probenteilnehmerin erhielt Tanja Otter, die nicht einen der 37 Termine ausfallen ließ. Der Wanderpokal für das eifrigste "Register des Jahres" ging an die Trompeten- und Flügelhornspieler und wurde stellvertretend von Tanja Brandenstein entgegengenommen. Der Fleiß aller Teilnehmer wird sich auch in diesem Jahr auszahlen, wenn wieder rund 40 musikalische Auftritte anstehen.
Marco Genzler wurde als 1. Vorsitzender im Amt bestätigt. Stellvertretender Vorsitzender ist Johannes Glück, Kassiererin Margit Glück und Schriftführer Adolf Genzler. Nach 13 beziehungsweise 15 Jahren im Vorstand wurden Jürgen Hopf (2. Vorsitzender) und Kassierin Christl Brönner verabschiedet. Brönner erhielt zudem die silberne Ehrennadel des NBMB. Der erweiterte Vorstand umfasst den 2. Dirigenten Maximilian Oschmann, die Notenwarte Hendrik Hähnlein und Melissa Oschmann sowie die Beisitzer Jürgen Hopf, Katja Oschmann, Gabi Reichert und Theresia Rieß.


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren