Hammelburg
Sport

Empfang für Volleyballer

Mit einem Eintrag ins Goldene Buch wurde der Erfolg der Volleyballer im Hammelburger Rathaus gewürdigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Empfang bei Bürgermeister Armin Warmuth (Mitte) mit den Trainern Tado Karlovic (l.) und Frank Jansen (r.). Der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt und eine Feierstunde versüßten dem Volleyball-Team (Foto) den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Zum Aufstieg gratulierten die Volleyball-Pioniere Hans-Josef Fell (l.) und Bernhard Pfennig (r.).  Foto: Winfried Ehling
Empfang bei Bürgermeister Armin Warmuth (Mitte) mit den Trainern Tado Karlovic (l.) und Frank Jansen (r.). Der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt und eine Feierstunde versüßten dem Volleyball-Team (Foto) den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Zum Aufstieg gratulierten die Volleyball-Pioniere Hans-Josef Fell (l.) und Bernhard Pfennig (r.). Foto: Winfried Ehling
Fast hört sich die Erfolgsgeschichte der heimischen Herren-Volleyballer wie eine "never ending story" an. Viermal in fünf Jahren aufgestiegen - dafür ehrte Bürgermeister Armin Warmuth die "Netzartisten" bereits bei der Sportlerehrung - gelang jetzt der "Durchmarsch" in der 3. Bundesliga, und die Hammelburg-Volleys vertreten die Farben der Stadt in der zweithöchsten deutschen Spielklasse.

Eintrag ins Goldene Buch

Das war der Stadt einen Rathausempfang und Eintrag ins Goldene Buch wert. "Hammelburg ist stolz auf euch, das hätte keiner erwartet. Ihr seid ein Ruhmesblatt für den TV/DJK und die Stadt", formulierte der Rathauschef, der dem Erfolgsteam die Ehrenurkunde und einen Obolus für die Mannschaftskasse übergab.
"Es war mir ein Bedürfnis diese außerordentliche Mannschaftsleistung mit einer Feierstunde zu würdigen, denn eure Kameradschaft und euer Trainingsfleiß ist vorbildlich", fuhr Warmuth fort und fügte hinzu: "Und natürlich seid ihr in dieser Liga der beste Werbeträger für Hammelburg. Ab der nächsten Saison sind deshalb die Stadtwerke Premium-Sponsor für die Volleyballer", versprach er mit seinem Dank an die Aktiven, die Trainer Tado Karlovic und Frank Jansen sowie die Abteilungsleiter.

Lange Tradition in der Stadt

Volleyball hat in der Saalestadt eine lange Tradition. Auch Ex-MdB Hans-Josef Fell und Bernhard Pfennig, zwei Volleyball-Pioniere aus den Hammelburger Gründerjahren dieser Sportart, ließen es sich nicht nehmen, beim Rathausempfang dabei zu sein. "Was den Jungs gelungen ist - der Aufstieg in die 2. Bundesliga - blieb uns damals leider fünfmal versagt. Endlich hat es mal geklappt und vor allem, die Tradition wird fortgeführt", freute sich Fell.
Den Eintrag ins Goldene Buch der Stadt nahmen sie gelassen aber sichtlich mit Stolz vor. Den Erfolg feierte das Team auch im Rathausdurchgang mit einem kleinen Imbiss und Hammelburger Wein, und die Stadtkapelle versüßte ihn mit schwungvollen Melodien.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren