Sulzthal
Exkursion

Eine stilvolle Gartenkultur kennenlernen

Eine Gartenreise mit der Naturschule Diez haben 26 Teilnehmer nach Südengland unternommen. Von Bad Kis singen führte die Fahrt über Holland, Belgien zum Fährhafen nach Calais in Frankreich. Mit der Fähre erreichte die Gruppe Südengland.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit der Naturschule Dietz hatten sich 26 Teilnehmer nach Südengland aufgemacht, um die schönsten Gärten der Region zu erkunden.  Foto: Naturschule Diez
Mit der Naturschule Dietz hatten sich 26 Teilnehmer nach Südengland aufgemacht, um die schönsten Gärten der Region zu erkunden. Foto: Naturschule Diez
+3 Bilder
Die Gartentour begann mit dem Garten von Sissinghurst Castle. Bis auf das 12. Jahrhundert geht die Bebauung zurück. Am Nachmittag besuchte die Gruppe den Garten von Great Dixter. Rund um das romantische Arts and Crafts Gebäude hat sich der Gartenschriftsteller Christopher Lloyd sein persönliches Gartenreich erschaffen.

Gehölze aus fernen Ländern

Am zweiten Tag ging es zunächst zu Goodnestone Garden, wo Gehölze aus fernen Ländern und vor allem aber die alten Rosensorten bestaunt wurden. Nach einem Besuch von Secret Gardens of Sandwich, stand der Besuch von Canterbury an.

In den nächsten Tage besuchte die Gruppe die Schaugartenanlage von Merriments. Die Begeisterung für Pflanzen und Ideen, wie die neuen Züchtungen am besten eingesetzt werden könnten, ließen diese Schaugartenanlage entstehen. Hier konnten die Gärtner ihren grünen Daumen trainieren und das mit guten Erfolg: die Pflanzungen wurden mittlerweile mehrfach preisgekrönt.

Ein Park umschließt die Privatseite des Anwesens. Fünf Teiche begleiten einen Abhang und finden in einem Waldgarten ihre Ummantelung. Mit dem Gebäude der aktuellen Prägung entstand der ummauerte Küchengarten. Verschiedene Mauerbereiche bieten Platz für freundliche Staudenbeete.

Besonders beeindruckt war die Gruppe vom Besuch einiger Privatgärten. Die Besitzer und Gestalter ließen die Begeisterung erkennen, mit der die Gartenkultur in England gelebt wird. In stilvollen Gewächshäusern wurde englischer Tee und Gebäck serviert. Natürlich konnten es sich die Teilnehmer nicht verwehren, in den liebevoll geführten kleinen Gärtnereien Pflanzen für den eigenen Garten zu kaufen. Die Straßen von Südengland sind gesäumt mit kilometerlangen Heckenstreifen, Alleen und sehr alten und entsprechend großen Bäumen.
Eine ähnliche Reise wird von den Organisatoren auch für das nächste Jahr geplant.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren