Laden...
Aura an der Saale
Handel

Eine Bereicherung für den Ort

Es sieht nach einer Erfolgsgeschichte aus: Vor einem Jahr eröffnete der Dorfladen in Aura. Und er wird gut angenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Igros-Repräsentant Heiko Vöth (links) und Bürgermeister Thomas Hack (rechts) dankten Betreiberin Gülin Zeisberg (Mitte) für ihr Engagement im Dorfladen mit Blumen.  Foto: Winfried Ehling
Igros-Repräsentant Heiko Vöth (links) und Bürgermeister Thomas Hack (rechts) dankten Betreiberin Gülin Zeisberg (Mitte) für ihr Engagement im Dorfladen mit Blumen. Foto: Winfried Ehling
+1 Bild
Der Dorfladen hat die erste - und wohl schwierigste - Etappe hinter sich gebracht. Vor Jahresfrist eröffnet, feierte Inhaberin Gülin Zeisberg mit den Auraer Bürgern den Geburtstag der viel diskutierten, aber auch ersehnten Einrichtung.
Wer hätte es gedacht, dass die Wiederbelebung des ehemaligen Lebensmittelgeschäfts Metz so gut angenommen wird? So sieht es nicht nur die Betreiberin, sondern auch die Einwohnerschaft Auras. War doch gerade im laufenden Jahr die Erneuerung der Ortsdurchfahrt ein Problem, "das sich im Kundenbesuch niederschlug", wie Frau Zeisberg einräumte.
"Doch ich hatte eine große Hilfe durch einen Unterstützerkreis aus Auraer Frauen und fühle mich im Ort wohl", fügte die Pächterin hinzu. So wohl, dass sie im nächsten Jahr sogar eine Auraerin werden will und ihren Wohnort hierher verlegt - die Solidarität der Ortseinwohner im Rücken.


Viel Hilfe erfahren

Rund ein Dutzend Frauen helfen ihr bei anfallenden Arbeiten, auch bei der Geburtstagsfeier, die sie auf der grob asphaltierten Hauptstraße mit Musik, Grill und Flohmarkt ausrichtete. "Das Grobe" sieht Bürgermeister Thomas Hack in Kürze schwinden. "Ich erwarte in den nächsten Wochen das Aufbringen der Feinschicht in der Hauptstraße, die zwar schon befahrbar, aber offiziell immer noch gesperrt ist", informiert er.
"Ein Dorfladen in Aura war lange nicht vorstellbar", erinnerte er sich in seinem Grußwort. Zwischen den in Euerdorf, Hammelburg und Bad Kissingen angesiedelten Märkten gelegen, gab es viele, die glaubten, ein Einkaufsladen werde in dem idyllischen Dörfchen von der Konkurrenz überrollt.
Mehrere Bürgerversammlungen, Appelle und das Angebot der Firma Igros räumten in Verbindung mit dem leer stehenden, ehemaligen Geschäft der Familie Metz die Bedenken aus. Gülin Zeisberg interessierte sich als Franchise-Partnerin für diese Möglichkeit, selbstständig ein Geschäft zu führen und griff zu, nachdem der Gemeinderat dem Vorhaben zustimmte. "Unser Dorfladen und die Betreiberin sind ein Geschenk", betonte der Rathausobere. "Deshalb sollten wir die dauerhafte Existenz sicherstellen und alle daran mitarbeiten", fügte er hinzu.
Zum ersten Jahrestag überbrachte auch Igros-Repräsentant Heiko Vöth die Grüße der Handelskettenbesitzerin, der Familie Graf, und seine persönlichen Glückwünsche. Sein Dank galt dem Engagement von Gülin Zeisberg, die zudem eine Postannahmestelle, eine Reinigungsfirma und ein kleines Café einrichtete, sowie dem Auraer Aktion-Kreis für die erwiesene Unterstützung.
Nach dem Motto "Wir haben zwar nicht alles, aber alles was man braucht", scheint das "Experiment Dorfladen" gelungen. Voraussetzung für die erfolgreiche Weiterführung sind allerdings auf Dauer kaufwillige Einheimische. Doch daran dürfte es dem Anschein nach in Aura nicht mangeln.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren