Laden...
Langendorf
Hauptversammlung

Ein Herz für Kinder und Musiker

Großzügig zeigt sich die Jagdgenossenschaft Langendorf. Aus dem letztjährigen Reinertrag spendete sie dem Kindergarten "Regenbogenland" und dem örtlichen Musikverein insgesamt 1500 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Freude über Spenden: Jagdvorsteher Helmut Vierheilig, Katrin Borst, Eugen Pfeffermann und Susanna Vierheilig (hinten, von links) bei der symbolischen Geldübergabe. Foto: Peter Seufert
Freude über Spenden: Jagdvorsteher Helmut Vierheilig, Katrin Borst, Eugen Pfeffermann und Susanna Vierheilig (hinten, von links) bei der symbolischen Geldübergabe. Foto: Peter Seufert
Die Jagdgenossen wählten zudem einen neuen Vorstand, der aus Jagdvorsteher Helmut Vierheilig, 2. Vorsitzenden Eugen Pfeffermann, Schriftführer Georg Geisel und Kassier Achim Friedrich besteht.
Alfons Hausmann referierte über die Gefahren der zunehmenden Wildunfälle im Bereich Fuchsstadt-Gauaschach. Er appellierte an die Autofahrer, nachts mit angemessener Geschwindigkeit auf Wildwechsel zu achten. Zu schaffen macht in letzter Zeit die Ansiedlung des Bibers an den Saaleufern im Markt Elfershausen.

"Schäden Behörde melden"

Das unter Naturschutz stehende Tier sorgt auch für Unbehagen in der Bevölkerung durch das Fällen von Bäumen. "Entstandene Schäden sind der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes zu melden, das über einen Biberfonds die Regulierung vornimmt", informierte Jagdvorsteher Vierheilig.
Eugen Pfeffermann, auch Vorsitzender des Musikvereins, dankte für die 1000-Euro-Spende zur Anschaffung von neun fränkischen Dirndln für die Musikantinnen. Nach Absprache mit der unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks werden die Dirndl detailgetreu angefertigt, damit die Musikantinnen auch optisch zu gefallen wissen.
Ebenso freute sich Kindergartenleiterin Katrin Borst, die mit der Zuwendung von 500 Euro den Kauf eines Federwipptiers angehen kann.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren