Hammelburg
Segnung

Eigener Bereich für Krippe

Der Kindergarten St. Josef ist mit einem neuen Bereich für eine Kleinkindergruppe für die Zukunft gerüstet. Die neuen Räume wurden gesegnet und mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Freibereich, zugeschnitten auf die jüngsten Kindergartenbesucher, war Bestandteil der Umbaumaßnahme im Kindergarten St. Josef. Fotos: Winfried Ehling
Ein Freibereich, zugeschnitten auf die jüngsten Kindergartenbesucher, war Bestandteil der Umbaumaßnahme im Kindergarten St. Josef. Fotos: Winfried Ehling
+3 Bilder
Das Novum ist für 13 Kinder ausgelegt, kann aber durch zeitlich differenzierte Einteilung auch mehr Kinder aufnehmen. Einige flankierender Maßnahmen einbezogen, liegen die Kosten für die Umgestaltung bei rund 100 000 Euro.
"Für die Gruppe der Jüngsten und deren Bedürfnisse wurde ein normaler Gruppenraum umfunktioniert, dem ein Ruheraum, eine Wickeltisch und eine kindergerechte Toilette angegliedert sind, wozu einige Nebenräume optimiert wurden", informierte die Geschäftsführerin von St. Josef, Kerstin Augsburg. "Die Nachfrage ist diesbezüglich auch in St. Josef gestiegen, weil die Kapazitäten im Kindergarten St. Marien nicht mehr ausreichten", fügte sie hinzu.
Ebenso wurde ein gesicherter Teil des Außenspielplatzes den Bedürfnissen der Ein- bis Dreijährigen angepasst. Dazu kommt eine Unterstellhalle für Kinderwägen und Fahrräder. Im Zuge der Maßnahme ergaben sich weitere Neuerungen. So mussten beispielsweise die Zugänge und der Sanitärbereich umgestaltet werden und eine Erwachsenentoilette in das Konzept einfließen. Der Umbau bot außerdem Gelegenheit die bisherigen Räume farblich und funktional zu erneuern.

Kosten aufgeteilt

Der Dank der Geschäftsführerin galt besonders Kindergartenleiterin Nicole Brand und ihrem Team sowie den zahlreichen Eltern, die sich bei den anfallenden Arbeiten einbrachten. An den Kosten beteiligt sich der Freistaat mit rund 70 Prozent. "Die Restsumme teilen sich die Stadt Hammelburg und St. Josef jeweils zur Hälfte, wobei der Kindergarten noch einen Zuschuss der Diözese erhält", erklärte Augsburg.
Der offiziellen Einweihung am Marktsonntag war ein Gottesdienst in St. Johannes vorausgegangen, in dem Stadtpfarrer Thomas Eschenbacher die Schöpfungsgeschichte unter dem Motto "Diese Erde ist mein Leben", in den Vordergrund stellte. Nach der Prozession segnete der Geistliche die neugestalteten Räume im Kindergarten mit den Worten: "Wir sollten das Reich Gottes annehmen wie die Kinder".
Auch Kindergartenleiterin Nicole Brand dankte den Helfern aus den Reihen der Eltern. Danach nahmen die jüngsten Besucher "ihr" Areal in Beschlag. In den "Tag der offenen Türe" floss auch ein Frühlingsmarkt mit ein, bei dem Bastelarbeiten aus Holz und Filz und eine Tombola zahlreiche Neugierige lockten. Für die Besucher organisierte der Kindergarten - gemeinsam mit dem benachbarten Bürgerspital - den Nachmittagskaffee mit Kuchen auf dem Freiplatz des Altenpflegeheims.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren