Thulba

Ehrungsreigen bei den Schützen

Der Schützenverein "Bavaria" Thulba hat in seiner Jahresversammlung zahlreiche Ehrungen vorgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen langjähriger Vorstands-Mitglieder (von links): Michael Meindl (25 Jahre im Vorstand), Manfred Jopp (25 Jahre im Vorstand), Rainer Hergenröther (40 Jahre Mitglied), Karl-Heinz Dunkel (Ehrenmitglied), Anton Friedrich (55 Jahre aktiv), Brigitte Hehn (25 Jahre Vorstand), Harald Kolb (40 Jahre Mitglied), Gottfried Mehling (50 Jahre aktiv), Jürgen Kolb (Bürgermeister). Fotos: Harald Kolb
Ehrungen langjähriger Vorstands-Mitglieder (von links): Michael Meindl (25 Jahre im Vorstand), Manfred Jopp (25 Jahre im Vorstand), Rainer Hergenröther (40 Jahre Mitglied), Karl-Heinz Dunkel (Ehrenmitglied), Anton Friedrich (55 Jahre aktiv), Brigitte Hehn (25 Jahre Vorstand), Harald Kolb (40 Jahre Mitglied), Gottfried Mehling (50 Jahre aktiv), Jürgen Kolb (Bürgermeister). Fotos: Harald Kolb
+2 Bilder
Der Schützenverein "Bavaria" Thulba hat seine jährliche Rückschau gehalten. Dabei hat Ehrenschützenmeister Erhard Happ das Protektorabzeichen des Deutschen Schützenbundes des Protektors seiner Hoheit Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha an Brigitte Hehn, Manfred Jopp und Michael Meindl verliehen. Alle drei sind seit 25 Jahren im Vorstand des Schützenvereins "Bavaria" Thulba aktiv. Brigitte Hehn hat 1990 die Führung der Kasse übernommen. Manfred Jopp wurde 1990 als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Seit 2010 ist er zweiter Schützenmeister und in dieser Funktion für die Koordinierung und Durchführung von Veranstaltung des Schützenvereines verantwortlich. Der Dritte in diesem Bunde ist der erster Schützenmeister Michael Meindl. Er übernahm 1990 die Führung der Schützenjugend und fungierte als Trainer und Betreuer. Er legte mit seiner Arbeit die Grundlage für die zahlreichen sportlichen Erfolge des Vereines im Jugendbereich. Seit 2010 ist er als Schützenmeister für die Führung des Vereines verantwortlich.
Karl-Heinz Dunkel wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Weiter wurden geehrt: Dietmar Kolb, Marko Baus und Marko Friedrich für 30 Jahre aktives Schießen. Erika Happ und Brigitte Hehn für 35 Jahre aktives Schießen. Gottfried Mehling für 50 Jahre aktives Schießen. Am längsten aktiv im Verein ist Anton Friedrich, er schießt seit 55 Jahren. Vom Verband gibt es dafür schon lange keine Ehrung mehr, so konnte ihm lediglich eine Urkunde des Vereins überreicht werden. Friedrich ist als Auflageschütze alleine oder zusammen mit seiner Mannschaft seit Jahren sehr erfolgreich.
Für ihre 25 jährige Mitgliedschaft wurde Nicole Wiesler ausgezeichnet. Otmar Fella, Rainer Hergenröther und Harald Kolb sind seit 40 Jahren dem Verein treu. Die Versammlung beschloss Walter Glück bei der nächsten Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied zu ernennen.
Schützenmeister Meindl informierte, dass Planungen zur Erweiterung des Schützenhauses laufen. Traditionspflege beim Sebastianuskirchgang, Kappenabend und Faschingszug waren Veranstaltungen des Vereines. Ein Tag der offenen Tür fand zwar guten Zuspruch, brachte aber keine neuen Mitglieder. Jugendleiter Christopher Meindl blickte auf die Aktivitäten der Schützenjugend zurück. Sportlich zu erwähnen ist das Erringen von zwei Gaukönigstiteln durch Jens Weigand bei den Erwachsenen und Anton Friedrich bei den Aufgelegt-Schützen. Bei den Bogenschützen konnten wieder hervorragende Platzierungen erreicht werden. Herausragend dabei ist die Bayerische Meisterschaft von Elisa Tartler in der Disziplin Fita. Ihre Klasse führte sie bis zu den Juniorenweltmeisterschaften in die USA, wo sie als beste Deutsche abschnitt. Zum diesjährigen Bezirksschützentag in Veitshöchheim am 24. April wollen die Thulbaer Schützen mit dem Bus fahren. Wer mitfahren möchte, soll sich beim Schützenmeister Meindl anmelden. Auf Antrag von Kassiererin Brigitte Hehn, wurde die Aufnahmegebühr des Vereines abgeschafft.



Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren